Forum

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Okt 30. 4 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Ueber Machtmissbrauch und Behoerdenwillkuer durch das Jugendamt Salzburg-Umgebung

Gestartet von Michael Krammer. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 15. 1 Antwort

Liebe Gemeinde, angesichts des anhaltenden und himmelschreienden Unrechts ausgehend von gewissen Mitarbeitern des Jugendamts Salzburg-Umgebung, habe ich mich dazu entschlossen, die Parteilichkeit,…Fortfahren

Familien Gerichts Hilfe das kann doch nicht sein

Gestartet von Kristina Buri. Letzte Antwort von Kristina Buri Jun 2. 19 Antworten

Also die Kinder von meine Lebensgefährte worden zu uns von die Mutter übersiedelt so wollte es Gericht und wir auch. Die Mutter Luiza Y. Aus Wien eine judin hat die Kinder vernachlässig. Sie hat auch…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Christa Gonter Apr 26. 18 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

Grobe Fahrlässigkeit eines Jugendamt und Menschenrechtsverletzung

Wen ich das Wort Jugendamt in meinen Mund nehme bekomme ich ein Gefühl des Unbehagens des Grauens des verlassen sein. Ein Gefühl das sich kein Mensch auf Erden vorstellen kann.

1966 Ein Baby das als Säugling alter von Jugendamt zu einer Kindesmörderin kommt. Und Jahre lang misshandelt wird, obwohl das Jugendamt wusste, dass diese Person wegen Kindesmord im Gefängnis war. Jahre später wegen Kindesmisshandlung vor Gericht stand. Und trotz allem durfte sie weiter dieses Kind schlagen und Foltern. Hund wurde auf das Kind abgerichtet, Hungern, gedemütigt ein Versager zu sein, verschimmeltes essen, erbrochenes wieder runder zu schlugen, jeden Tag grauenvolle Schläge, Kind wird gefesselt, bei der Kindesmörderin vergewaltigt, alle Milch Zähne werden mit einer Rostigen Beißzange gerissen. Jahre lang von Jugendamt Pflegeplatz als gut empfunden. Akten wo dies dokumentiert wird. Skandalöse Menschenrechtsverletzung der zweiten Republik Österreich

Ich möchte nicht wissen was dem Säugling angetan wurde, wo sich das Kind nicht mehr erinnert. Ich verabscheue den Gedanken was diese Person getan hätte, oder hatte. Ein Beispiel zwei andere Pflegekinder wurden ihr weggenommen. Das Kind selbst hatte die Ehre, weiter bei diesem Monster zu bleiben.

Die Polizei befragte das Kind im Beisein vom Jugendamt und dem Monster die natürlich hinter dem Polizisten stand, ob es geschlagen werde. Aus angst sagte das Kind zu dem Polizisten nein. Zweites Beispiel: weil das Kind des Öfteren weggelaufen ist, wurde es am Bett gefesselt.

Oder ein Hund wurde auf das Kind abgerichtet. Das sogar dem Kind einmal gebissen hat. Narbe ist noch immer im Gesicht vorhanden. Als Beweis auf ein altes Foto. Das Kind durfte sich nicht bewegen, den bewegte sich das Kind zuviel biss der Hund zu. Das war gedacht als Sicherheitsmaßnahme damit das Kind nicht mehr weglaufen konnte. Das sind nur kleine teile eines ungewollten Kindes.

Ständig das Kind seinen beiniger auszusetzen. Dann wieder dieses ungewollte Kind in die Psychiatrie stecken. Dann wieder seinen fürchterlichen beiniger überlassen. Hin und her. In der Heilpädagogische Station Krottendorf, oder Landessonderkrankenhaus für Psychiatrie Graz, Bius institut Bruck war kein Mensch fähig dem Kind zu fragen, ob er bei der Pflegemutter geschlagen wird. Nein im Gegenteil die übten selbst noch Gewalt aus. Und das auf übelste Art die man sich nicht vorstellen kann.

Dem Kind wurde gedrillt das es ein Versager ist, dass es nichts kann, das es zu dumm ist, Kinder wälzten ihre Schandtaten auf das ängstliche Kind ab. Versuchte das ungewollte Kind dem Lernpersonal das zu sagen. Wurde es als unglaubwürdig hingestellt. Das Kind wurde in der Schule verspottet keine Familie zu haben. Das Kind war in der Schule immer auffällig durch die verschmutzten kaputten Kleider andere Kinder machten was kaputt und schoben es auf das ungewollte Kind. Und so weiter. Dann noch dem Kind das desorientiert, unsicher, ängstlich, ist als Schwachsinnig hinzustellen. Grenzt an Menschenrechts Verletzung auf höchster ebene.

In der Psychiatrie Medikamentenmissbrauch Akineton, Sordinol, Melleretten, damit das Kind gleich noch mehr Schäden davon trägt. Dies alles sind nur kleine Details des ungewollten Kindes. Was hat ein Kind verbrochen das es so leiden musste? Von der Kirche sexuell missbraucht, in der Psychiatrie geschlagen gefesselt. Beispiel: Kind hilft einem Schwerst behinderten Kind das er nicht von Stuhl fällt kirchliche Schwestern schlugen dem Kind mit einen Kabelschlauch so Windel weich, und fesselten das ungewollte Kind gleich am Stuhl fest. Mit 15 Jahren erste Brille 4.8 Dioptrien auf Sonderschule Niveau herabgestuft, das Kind konnte Jahre lang davor nichts sehen. Kein Mensch war Jahre lang gewillt dem ungewollten Kind zu fragen, ob es sehen kann.

Von Lehrpersonal psychisch unterdrückt, und geschlagen. In der Psychiatrie falsche Gutachten angeblich 30% Behinderung (Schwachsinn organische Demenz) nur um das Kind irgendwo abzuschieben. Keiner war irgendwie bemüht dem Kind zu fragen, ob es ihm bei der Pflegemutter (Kindesmörderin), Anstalt gut geht. Aus heutiger Sicht keine 30% Behinderung und keine Organische Demenz wie erklärt man sich das heute? Bis 18 Jahre ängstlich, desorientiert und unsicher, mit 18 noch immer Bettnässer, das Kind wurde in jeder Hinsicht gebrochen. Von der Gefühls Welt des ungewollten Kindes will ich gleich gar nicht Schreiben.

Ich muss dazu sagen das, nach einer gewissen Zeit, alle im Landessonderkrankenhaus für Psychiatrie Graz kirchlichen Schwestern Endlassen wurden. Und es kamen diplomierte Pfleger. Ab diesen Zeitpunkt ging es langsam Berg auf, für das ungewollte Kind. Es gab keine einzige Gewalt bei dem diplomierten Pfleger, an diesem ungewollten Kind.

Im Gegenteil ab diesen Zeitpunkt fand das ungewollte Kind einen Menschen der sich für das Kind interessierte und das Kind ein neues zuhause gab. Für das Kind war das der aller schönste Moment. Nie Wirt das ungewollte Kind dieses Zeichen der Liebe Geborgenheit einer intakten Familie vergessen, was er ab diesen Zeitpunkt bekommen hat. Davor musste das Kind leider 15 Jahre Hölle gehen, um das zu bekommen was einem Kind zusteht. Wie man sieht wurde ein Versagen höchster ebene begangen von der Kirche bis hin, in die Politik, Pädagogen, Ärzte, Psychiater. Dafür gibt es Dokumente und belege. Ein Kind schreit nach Hilfe und wird von keinen Menschen gehört. Nicht mal von Gott.

Das Ungewollte Kind wurde lebendig begraben für sein ganzes Leben. Es kann damit leben, nein es musste damit lernen umzugehen "um damit leben zu können". Auf eine Sehr unmenschliche Art. Jeder Mensch jedes KIND, jedes Tier, jedes Lebewesen, sowie unsere wunderschöne "Natur" hat das recht mit Anstand Respekt und Gefühlen der Vollkommenheit behandelt zu werden. Diese respektlose Behandlung unserer Natur, Mensch, KIND, und Tier darf sich um Keinen preis wiederholen. Lg

Seitenaufrufe: 318

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Sie nehmen Kinder von intakten Familien weg, weil sie glauben das richtige zu tun. Sie glauben das Kind in Heimen besser aufgehoben sind um Experimente an Kindern besser durchzuführen. Sie glauben das Kind wäre besser in der Psychiatrie aufgehoben zwecks Forschung, Medikamentenmissbrauch, u.s.w. Aber das sind alles Verschwörungstheorien, so lange es keine beweise gibt. Eines ist Fakt das Jugendamt gehört einem, unabhängigem Senat zugeordnet, um Überprüfung jeglicher Entscheidung des Jugendamtes gerechtfertigt ist zu prüfen. Und zum wohle des Bürgers. Aber keinen Richter, den fast alle Richter sind korrupt. Das beweist alleine unsere Jahre lange Erfahrung und Geschichte. Kleines Beispiel: Dr. Heinrich Gross der mit allen Richtern zusammen gearbeitet hatte und gedeckt wurde, von der Ärztekammer und der Politik. Alle erkauften Titel vom Jugendamt durch ein Jausenbrot wie mag., Dr., Diplom. , gehören abgeschafft. Das Personal von Jugendamt muss anfangen genau und härter zu arbeiten. Wen so ein Mitarbeiter nichts im Hirn hat dann hat er den falschen Beruf ausgesucht. Nur weil ich heute Eine Matura habe heißt es noch lange nicht das ich was im Hirn habe. Jeder Holzhacker hat mehr im Hirn als die Maturanten Lg

Jugendämter haben Narrenfreiheit

Servus Gerhard!

Das stimmt weil keiner da ist der sie genau überprüft. Einige Richter machen ihren Job dilettantisch, gleichzeitig Freunderlwirtschaft, und das weiß das Jugendamt. Ein Landestaubmann schützt seine Mitarbeiter "Jugendamt" weil es ihm so dargelegt wird, wie es der obere Boss gerne sehen würde. Deswegen ist es unbedingt notwendig einen unabhängigen Senatskommission zu gründen. Das zum wohle aller Bürger ist. Wo auch gegen die Richter vorgegangen werden kann. Vielleicht drücke ich mich falsch aus, ich weiß es nicht. dennoch so ähnlich müsste das gemacht werden. Lg

Ich weiß das jetzt viele denken wir haben ja schon sowas wie Volksanwaltschaft. Richtig aber diese Volksanwaltschaft entspricht nicht meiner Vorstellung. Ich selbst habe schwer wiegende beweise gegen die Volksanwaltschaft die ihre opfer nach gutdünken aussucht. Um es einfacher auszudrücken, für die Bürger ein Lotterie spiel ist, gegen Willkür der Behörde. Mag sein das die Volksanwaltschaft vor Jahren das Interesse der Bürger vertreten hat. Nur trifft es schon seit sehr langer zeit nicht mehr zu. Lg

Kostelka blieb als VA eine - zugesagte - Antwort schuldig. Viele waren bzw sind mit der VA unzufrieden. Trotzdem wure Kostelka - möglicherweise als Pensionsjob - Präsident des Österreichischen Studienzentrums für Frieden und Konfliktlösung (ÖSFK).

Die Welt steht auf kan Fall mehr lang, lang .....

Ich denke das die Welt noch sehr lange bestehen bleibt, solange es solche Menschen wie Angelika, und Hans gibt, die solche Missstände aufzeigen. Auch jeder Beitrag eines Menschen der über Missstände schreibt, wird die Welt verändern.

Das so etwas nur sehr langsam geht ist auch klar, aber in der Ruhe liegt die Graft. Und Graft brauchen wir sehr viel. Ich bin sichtlich Stolz auf so ein Forum wo willkürliche Schicksals Schläge diskutiert werden. Gleichzeitig aber auch noch Hilfe von anderen Menschen bekommen kann, was zu tun wäre, oder getan werden kann.

Durch unsere mühsame Geduld, und ruhe werden wir eines Tages sicher reichlich Belohnt werden. Das einzige was einige Menschen noch Lernen müssen, ist das, dass sie ihr Schicksal mit anderen Menschen teilen. Denn nur dann können oder kann einen geholfen werden. Keiner braucht und sollte sich über sein Schicksal schämen. Wen wir das gelernt haben dann sind wir großartige Menschen. Und alles regelt sich dann von selbst.

Lg

Jugendwohlfahrt Verwaltete Kinder!

Von mir zusammengestelltes Video gegen Karriere geile Typen! Betrifft Ärzte, Jugendwohlfahrt, Psychiater, Ärztekammer, Richter, https://www.youtube.com/watch?v=eruIYax75GY&feature=youtu.be

Aber nicht Angelika oder Hans.

https://twitter.com/PublikationJW

Meiner Frau und mir geht es nicht anders denn obwohl wir dem Kind eine intaktes Umfeld bieten können pocht das Jugendamt darauf dass das Kind von uns abgenommen werden soll und dass sogar ohne Gefährdungsaspekte(= Gefährdungsgründe).

Die Rechtsprechung rund um die Jugendwohlfahrt, ums Kindeswohl, wurde zu einem Bollwerk der Willkür, das Vernunft und Wahrheit seinem einzigen Ziel - Recht zu haben und Recht zu behalten - opfert.

Wenn heutige Verfahren gegen die Jugendwohlfahrt korrekt sind, dann waren es die Hexenprozesse, die Stalinistischen Schauprozesse, die Tribunalurteile der franz. Revolution, die Entscheidungen des Volksgerichtshofes auch.

Das mag pathetisch klingen. Wenn man wegschaut. Wenn man aber hinschaut, sieht man leere Kinderaugen, die nichts mehr sehen wollen, sehen können.

Die Jugendwohlfahrt unterstützt Monster wie Josef Fritzl. Die Mörder, die von der Jugendwohlfahrt unterstützt wurden - obwohl vor denen gewarnt wurde - sind der Gesellschaft bekannt. 

Aber die Gesellschaft ist mit sich selbst beschäftigt

Die Gerichte sind selbstgerecht

Die Jugendämter sind selbstverliebt

Und die wenigen Aufrechten, die aufstehen, stehen leider nicht gemeinsam auf, und werden als Spinner oder sogar als Querulanten abgetan; und letztendlich bestraft.

Jugendwohlfahrt ist eine große bunte Torte, von der sich viele ein Stück abschneiden, aber nicht um es den Kinder, sondern sich selbst in den Mund zu stecken.

So wie unlängst eine Mitarbeiterin der Flüchtlingsindustrie gegenüber die Wiener Zeitung ihre Angst, Mitarbeiter könnten ihre Existenz verlieren, wenn die Flüchtlingsströme ausblieben, offen zugab, so fürchten viele um ihre Existenz, wenn die Jugendwohlfahrt-Industrie sich ihrer eigentlichen Aufgabe, Kinder zu schützen, zuwendet. 

   

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2017   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen