Forum

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell Okt 11. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Liste Pilz/Stern: Steirische Landesregierung sollte im Fall Janka auf Verjährung verzichten!

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Aug 7. 1 Antwort

Es wäre ganz lieb von allen Menschen/Freunden das mein Anliegen auf allen Internets Blattformen "Server" verbreitet Wirt und vielleicht kann mich der eine oder andere unterstützen für das…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell Jun 3. 7 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons Mai 21. 0 Antworten

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche Aussagen getäuscht wurde und sich selbst für die Wahrheit nicht interessiert.

Hierbei auch vorliegt, dass sich Mitarbeiter des Jugendamtes mit Sicherheit auch kaufen ließen, da selbst ärztliche Begutachtungen als Unwahrheit dargestellt wurden. Das müssen sie sich mal vorstellen, Ärzte wurden als Unglaubwürdig vorgebracht.

Dieser Fall ist sehr enorm und wurde auch schon mit über 40 BEWEISEN vorgebracht, die jedoch vom Jugendamt und selbst vom Gericht nicht mal gesehen wurden.

Wenn Sie Interesse haben, dann wäre das ein idealer Beitrag für die Leser. Da man hier ganz KLAR sieht, wie man einiges versucht zu vertuschen.

Jetzt weil wir etwas Druck ausüben, drohen Sie uns mit der Entziehung aller in unserer Obhut befindlichen Kinder.
Wenn so ein Rechtssystem funktioniert, dann hat unser Land es verdient, dass es Übeltäter gibt.


Hier mal eine kleine Aufklärung:
Es wurde eine Obhut durch Falschaussagen und Verschleierung der Tatsachen hervorgerufen. Die Kindsmutter selbst, hatte am kleinen nie Interesse und ließ sich auch täuschen etc. Es wurden sogar Ärzte als Lügner beim Jugendamt herangebracht und das ist schon mal die Spitze vom Berg. Selbst der Mutterkindpass wurde angezweifelt und Untersuchungen sind nie (obwohl Ärztlich dokumentiert) durchgeführt worden.

Fakt ist: Unsere Rechtsanwältin hat ein 10 seitiges A4 Format mit Beweise in vielen Rubriken vorgebracht, was nun auch läuft. Hierbei lässt sich die Wahrheit sehr gut auslesen. Nur mal so als kleiner Leitfaden was da nun abgeht.

PS: Alles an Beweise was wir haben, zeigt klar wir sind im Recht! Und das sogar aus Sicht von Ärzten. Nur passt das der einen Mitarbeiterin vom Jugendamt nicht und Sie kündigte auch an, es gibt immer Wege um zu handeln. Nur weil wir Ihr die Meinung sagten, dass wir uns nicht wie Sklaven behandeln lassen.

HAT WER RAT?

Mit freundliche Grüße
Andreas / Ursula

Seitenaufrufe: 300

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Eine Jugendwohlfahrt ist ein Verein und kann zu jeder zeit durch Nachweis einer strafbaren Handlung aufgelöst werden. Es sollten sich Menschen zusammen tun und beweise dem Gericht vorlegen, um diesen grausamen Verein für immer zu schließen.

Dass es Millionen an Beweise gibt, geht schon aus dem Buch Schwarzbuch Angelika Schlager hervor. Es gibt einschließlich meiner Dokumente Haufen beweise für eine strafbare Handlung.


Ein neuer Verein soll gegründet werden durch eine unabhängige Kontrollkommission die den neuen Verein streng auf die Finger schaut. https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/22/Seite.220...

meine ultima ratio ist ein online-buch:

1) sehr kurze einleitung

2) kurze sachverhaltsdarstellung mit einzelnen beispielen der kriminellen rechtsprechung

3) sämtliche beschwerden als fotos

4) sämtliche (oder zumindest die wichtigsten) gerichtsschreiben ungeschwärzt

Niemand interessiert sich für Unrecht sprechende Richter. Kein Medium (abgesehen von fragwürdigen) ist an einem Bericht über Staatsräson und Malversationen interessiert.

Andererseits finden sich aber auch keine (von der Anzahl gesehen) ernstzunehmenden Gruppierungen. Ständig ist von Willkür die Rede. Aber es ist unmöglich, 20 Anzeigen fürs BKA zu sammeln.

Die Familie Zeger wurde verschüttet - und es gab kein Echo.

Dabei hätte es in den letzten Jahren Möglichkeiten für ein konzertiertes Vorgehen gegeben; nur, sie wurden nicht genutzt 

Gerichtsopfer werden noch länger damit leben müssen, gegen Willkür machtlos zu sein

Sehr geehrter Herr Männl,

es ist wie Sie sagen und daran scheitert es wohl immer. Viele haben Angst etwas zu sagen oder gar irgendwie Bewegung in die Sache zu bringen. Selbst so Leute die der Pilz-Liste angehören, dürften nur leere Worte spucken und das war es auch schon wieder. Wir haben jemand kennengelernt, welcher große Hilfe versprach und auch viele Kontakte kennt. Selbst auch da ist man eher nur auf WORTE ohne FAKTEN gestoßen und somit eher unnötig in Kontakt getreten.

Das Problem ist ja auch, jeder will die Welt verbessern - Doch kommt das Jugendamt ist man schon Schweigsam und mit Worten wie "Was soll man gegen das Jugendamt tun???" Angsthasen brauchen Windeln - Daher entweder man zieht es durch oder man lässt es bleiben. Versprechen tun die Politiker mehr als Sie handeln. Danke auch an Herrn E.W

auch wenn die Erfahrung unterschiedlich sein mögen, so haben sie offensichtlich viele Gemeinsamkeiten.

Meine Frau und ich kennen die Problematik des Jugendamts nur zu gut denn nach der Geburt von unserem 4.ten Kind wurde uns von seiten des Jugenamts gedroht sollten wir mit unserem Problem an die Öffentlichkeit gehen würden wir den Besuchskontakt bei unseren 4 Kindern sofort verlieren.

zu "Versprechen tun die Politiker mehr als Sie handeln." von Andreas Tuschek. ich glaube, es war Wecker, der einmal sang: "Die Vieles versprechen versprechen sich leicht", oder so ähnlich. - Und sie kommen damit durch. In Österreich kam es zum "großen" Regierungswechsel. Vor allem die FPÖ (mir klingt noch im Ohr. "Der Norbert hat gesagt, ... der Norbert wird ..., der Norbert kennt das aus eigener Erfahrung ... gemeint war Nobert Hofer und die unhaltbare Familienrecht-Rechtsprechung iZm Scheidungskindern) versprach, sich um die Anliegen der Trennungskinder zu kümmern. Und es stellte sich heraus, die FÖP ist kein Kümmerer. Sie kümmert sich einen Scheiß. Aber wenn man sachlich davon spricht, dass eine neue Regierung in 6 Monaten zwar nicht alles "richten" könne, aber zumindest alles ansprechen müsse, lautet die Antwort stets: "Ja, aber die Flüchtlinge ..."

Was haben die Flüchtlinge mit Familienrecht-Rechtsprechung zu tun? Eine Regierung sollte im Stande sein, alle Baustellen gleichzeitig zu behandeln.

Tatsächlich erweisen sich die FPÖ-Politiker als würdige Nachfolger der SPÖ, die jetzt nur noch den Status quo (den sie zu ändern versprachen) vehement verteidigen: "Richter sind unabhängig! Das ist so in einem Rechtsstaat!"

Es heißt immer, die Politik reagiere zu langsam auf Missstände.

Nun, die Wählerschaft reagiert noch langsamer.

Aufnehmen, transkripieren und ab zur Polizei!
 
Daniel sagt:

Meine Frau und ich kennen die Problematik des Jugendamts nur zu gut denn nach der Geburt von unserem 4.ten Kind wurde uns von seiten des Jugenamts gedroht sollten wir mit unserem Problem an die Öffentlichkeit gehen würden wir den Besuchskontakt bei unseren 4 Kindern sofort verlieren.

Auf Diskussion antworten

RSS

© 2018   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen