Forum

Bitte um infos

Gestartet von Jürgen Sobota. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 19. 1 Antwort

Hallo an alle Folgendes Problem steht bei mir im Raum meine ex. Kommt nach 12 Jahren und fordert 798 Euro monatlich doppelter regelbedarf und 27268 Euro 3 Jahre rückwirkend ich weiß ja nicht einmal…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino Mai 25. 0 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Seitenaufrufe: 113

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 17. Februar 2016 um 12:55am

Der blonde Charlie ist nun etwa 6. Seine ersten 5 Jahre lebte er mit dem gleichaltrigen Fifi zusammen, der leider einen nicht entfernbaren Tumor rund um die Luftröhre bekam. Dann bekam er relativ bald das kastrierte Weibchen Hexe, die stark sehbehindert ist, zur Lebensgefährtin.

Es beeindruckte, mit welcher Hingabe er seine neue Lebensgefährtin beschützte und ehrte. Es beeindruckte ebenso, wie sie die Hingabe zuerst hingebungsvoll annahm, sich aber mit der Zeit emanzipierte.

Seither erleben sie eine Gemeinschaft mit Höhen und Tiefen. Die Vorstellung, Meerschweinchen als Schlachttiere zu züchten, verwirrt vielleicht. In anderen Ländern (aber auch in Österreich) sind sie - wie Hasen - für manche nur Leckerbissen.

Interessant ist die gesetzliche Bestimmung, dass Tiere nur durch Tierärzte eingeschläfert werden dürfen. Ich würde den unerwarteten Tod, entspannt auf einer Wiese, dem stressigen Tod, ängstlich auf einem Metalltisch in einer Praxis, vorziehen. Nach Tierschutz klingt diese Bestimmung mM nicht, eher soll sie die Kassen der Ärzte zum Klingen bringen.

Zum Vergleich dazu ist das Enthornen in den ersten Wochen - ohne Betäubung - durch jedermann erlaubt.

Und 183 Abgeordnete sitzen und schwatzen und schwitzen, dass sie länger noch sitzen. Das sollten sie auch.

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen