Forum

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Okt 30. 4 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Ueber Machtmissbrauch und Behoerdenwillkuer durch das Jugendamt Salzburg-Umgebung

Gestartet von Michael Krammer. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 15. 1 Antwort

Liebe Gemeinde, angesichts des anhaltenden und himmelschreienden Unrechts ausgehend von gewissen Mitarbeitern des Jugendamts Salzburg-Umgebung, habe ich mich dazu entschlossen, die Parteilichkeit,…Fortfahren

Familien Gerichts Hilfe das kann doch nicht sein

Gestartet von Kristina Buri. Letzte Antwort von Kristina Buri Jun 2. 19 Antworten

Also die Kinder von meine Lebensgefährte worden zu uns von die Mutter übersiedelt so wollte es Gericht und wir auch. Die Mutter Luiza Y. Aus Wien eine judin hat die Kinder vernachlässig. Sie hat auch…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Christa Gonter Apr 26. 18 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

August 2015 Blog-Beiträge (38)

Großeltern helfen Enkeln ins, und Enkeln helfen Großeltern aus dem Leben. Egal wie verkommen und verworren unsere modernste und beste Rechtssprechung auch sein mag.

Sogenannte hoch entwickelte Gesellschaften sind durch Arbeitsteilung und Verantwortungsabgabe gekennzeichnet. Niemand kann mehr alles wissen oder können. Individuen werden zu kleinen austauschbaren Rädchen, von denen immer mehr stehen bleiben. Ohne Drehung, ohne Aufgabe, ohne Sinn. Folgerichtig breitet sich ein generelles Ohnmachtsgefühl aus: „Die da oben und wir da unten.“

Wie viele Städter könnten sich heute ohne Cellophan verpackte Lebensmitteln ernähren? Wie viele Menschen…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 29. August 2015 um 11:30am — Keine Kommentare

Kindesmissbrauch in Psychiatrie: Fülle an Akten

http://wien.orf.at/m/news/stories/2728567/

Seit Jahresbeginn untersuchen Forscher die Missbrauchsvorwürfe in der Wiener Kinderpsychiatrie bis in die frühen 1980er-Jahre. Dabei fanden sie eine unerwartet große Fülle an Akten, informierten sie am Donnerstag bei einer Zwischenbilanz.

Die zeithistorisch-sozialwissenschaftliche Aufarbeitung der Missbrauchsvorwürfe erfolgt im Auftrag des Wiener KAV (Krankenanstaltenverbundes) und…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 28. August 2015 um 8:54am — Keine Kommentare

Vassilakou: Jugendamt soll unbegleitete Flüchtlinge betreuen

Zurzeit werden sie unter der Leitung des Fonds Soziales Wien von diversen Organisationen betreut. "Das funktioniert kurzfristig, und alle Beteiligten leisten tolle Arbeit. Aber wir brauchen langfristige Lösungen", so Wiens Grünen-Chefin Maria Vassilakou.

Ihr Vorschlag: Die Flüchtlingskinder sollen wie auch in Not geratene Wiener Kinder vom Jugendamt (MAG ELF) betreut werden. "Kinder sind Kinder, egal woher. Die Stadt muss für eine langfristige Betreuung – Pflegefamilie, Schule, Lehre…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 28. August 2015 um 8:37am — 2 Kommentare

wenn doch unsere Familienrichterinnen endlich lesen lernten

  und nur die § 137f ABGB kapieren würden

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 27. August 2015 um 11:25am — Keine Kommentare

Kindeswohl - § 138 ABGB

In allen das minderjährige Kind betreffenden Angelegenheiten, insbesondere der Obsorge und der persönlichen Kontakte, ist das Wohl des Kindes (Kindeswohl) als leitender Gesichtspunkt zu berücksichtigen und bestmöglich zu gewährleisten. Wichtige Kriterien bei der Beurteilung des Kindeswohls sind insbesondere

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 27. August 2015 um 11:24am — Keine Kommentare

Von den Rechten zwischen Eltern und Kindern - Allgemeine Rechte und Pflichten -§137 ABGB

§ 137. (1) Die Eltern haben für die Erziehung ihrer minderjährigen Kinder zu sorgen und überhaupt ihr Wohl zu fördern.

(2) Eltern und Kinder haben einander beizustehen, die Kinder ihren Eltern Achtung entgegenzubringen.

(3) Die Rechte und Pflichten des Vaters und der Mutter sind, soweit in diesem Hauptstück nicht anderes bestimmt ist,…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 27. August 2015 um 11:23am — Keine Kommentare

"Mildes Urteil wegen Einsicht"

und außerdem könnten Medikamente enthemmend gewirkt haben

orf

Enkelin missbraucht: 27 Monate Haft

Zu 27 Monaten Haft, davon neun unbedingt, ist am Montag ein Pensionist am Landesgericht Klagenfurt verurteilt worden. Er gestand, seine drei Jahre alte Enkelin sexuell missbraucht zu haben, bestritt aber die Schwere der Tat.

Der 66 Jahre alte Pensionist hatte…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 25. August 2015 um 8:15am — 1 Kommentar

Emotionaler Missbrauch: 7 Wege, ein Kind zu verletzen, ohne es zu schlagen

Kindesmissbrauch gehört zu den schlimmsten Verbrechen, die Menschen begehen. Einem wehrlosen, unschuldigen Kind etwas anzutun, ist mehr als abscheulich. Viele Menschen vergessen allerdings, dass es neben körperlichem Missbrauch viele andere Wege gibt, ein Kind zu verletzen und nachhaltig zu traumatisieren.

Doch diese Art von Verletzung wird nicht durch Schrammen und blaue Flecke sichtbar. Sie versteckt sich tief in der Psyche. Und sie kann schwerwiegendere Folgen haben. Untersuchungen…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:34am — 1 Kommentar

Wien will alle unbegleiteten Kinder aus Traiskirchen übernehmen

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4803221/Wien-will-alle-unbegleiteten-Kinder-aus-Traiskirchen-ubernehmen

Zudem könnte die Stadt zusätzliche Plätze für 150 Familien und 150 unbegleitete minderjährige Personen schaffen, sagt Bürgemeister Häupl.

20.08.2015 | 14:43 | (DiePresse.com)

Der Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:30am — Keine Kommentare

Flüchtlingskinder in Traiskirchen nicht auffindbar

Mehrere Kinder und Jugendliche sollten nach Wien gebracht werden, waren jedoch in Traiskirchen nicht auffindbar. Am Samstag waren vier Jugendliche noch immer abgängig.

22.08.2015 | 14:10 | (DiePresse.com)

37 Kinder hätten am Freitag vom Erstaufnahmezentrum in einer Wohngemeinschaft der Volkshilfe in Wien-Liesing und im Zweiten Georg-Danzer-Haus in Favoriten eintreffen sollen. Ein Teil der Kinder war für die Traiskirchen tätige Betreuungsfirma ORS nicht auffindbar. Das sei "eine…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:28am — Keine Kommentare

Mann schlägt Alpha-Schwänin Emma im Seepark tot

Emma, die Schwanendame vom Flückigersee, lebt nicht mehr. Ihr Schwanengefährte Papa und die drei Jungschwäne müssen jetzt allein klarkommen. Emma starb Anfang Juli – nachdem ein Besucher des Seeparks sie am Hals gepackt und mit der Faust auf den Kopf geschlagen hatte.

Der Vorfall soll sich am 4. Juli ereignet haben

"Erst dachten wir, sie sei an Bakterien gestorben", sagt Sonja Thomas, die zum Freiwilligen-Team der Schwanenbetreuung am Flückigersee gehört. Zusammen mit der…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:24am — Keine Kommentare

Mehr als nur Fitness für Mama: Kinderhilfe-Netzwerk „Frühe Hilfen“ in Pößneck zieht positives Fazit

Damit sich die Jüngsten im Saale-Orla-Kreis gut entwickeln können, kooperieren seit Mai vergangenen Jahres viele Partner im Netzwerk „Frühe Hilfen“ und halten die vielfältigsten Förderangebote bereit.Pößneck. Vor gut einem Jahr haben sich verschiedene Einrichtungen im Saale-Orla-Kreis, welche die Entwicklung jüngerer Kinder fördern, zum Netzwerk „Frühe Hilfen“ zusammengeschlossen und eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Über das erste Jahr der Zusammenarbeit und die…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:23am — Keine Kommentare

Verzweifelte Anruferin will Kind in Mülltonne geworfen haben

Notruf in Karlsruhe:

Der Anruf einer Frau am Mittwochabend beim Notruftelefon der "Babyklappe" in Karlsruhe gibt Rätsel auf

20.08.2015, 12:00 Uhr

Karlsruhe. (pol/rl) Offenbar im psychischen Ausnahmezustand meldete sich eine vermutlich zwischen 25 und 30 Jahre alte Frau am Mittwochabend beim Notruftelefon der "Babyklappe" in Karlsruhe. Kurz nach 20 Uhr erklärte die verzweifelt klingende Anruferin, dass sie eine halbe Stunde zuvor ihr Baby in eine Mülltonne geworfen habe,…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. August 2015 um 9:21am — Keine Kommentare

Altersfeststellung bei Flüchtlingen Bremen soll Schwänze vergleichen

http://www.taz.de/!5220497/

BREMEN taz | Bei der Feststellung des Alters von heranwachsenden Flüchtlingen soll Bremen rigoroser werden. Das geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Bremen von Ende Juli hervor, der jetzt bekannt wurde.

In dem verhandelten Fall hatte ein junger Flüchtling aus Guinea versichert, erst 16 Jahre alt zu sein. Von zwei MitarbeiterInnen des Jugendamtes war er allerdings in Augenschein genommen und für volljährig…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 20. August 2015 um 7:26am — 1 Kommentar

Kein Kommentar

eine "Mutter" fährt ohne Fsch, häuft 16.000,-- Verwaltungsstrafe an, und trifft auf Verständnis

Kinder brauchen solche Mütter. Unbedingt. Im Interesse des Kindeswohls. 

Im Interesse der Publicity, im Herbst sind Wahlen!! Die Bilanz schaut eh nur "suboptimal" aus

Zeitgleich unterstützen die Jugendämter, dass Kinder von Eltern, die nicht ohne Fsch fahren und unbelehrbar 16.000,--

an Verwaltungsstrafen anhäufen, entfremdet werden!!

Wer kein Geld hat und…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 18. August 2015 um 8:00am — Keine Kommentare

Nach Streit: Jugendamt nimmt Kind in Obhut

Nach Streit: Jugendamt nimmt Kind in Obhut

Behörde wusste bereits seit September 2014 von Problemen in Familie

Von Nancy Dietrich

erschienen am 13.08.2015

Zwickau. Das Kreisjugendamt hat reagiert: Das 17 Monate alte Kind, das vergangene Woche bei einem Familienstreit in Zwickau verletzt worden ist, lebt nicht mehr bei seiner Familie. Wie Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk auf Anfrage informierte, hat die Behörde das Mädchen inzwischen in Obhut genommen. "Aufgrund der am…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 17. August 2015 um 8:47am — Keine Kommentare

IS sieht Kindesmissbrauch als religiöses Recht

Die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) schockiert weiter: IS-Kämpfer sehen die Vergewaltigung von nicht-muslimischen Mädchen und Frauen offenbar als ihr religiöses Recht an. Das geht aus einem Bericht der Zeitung "New York Times" hervor, wie Kathpress am Sonntag berichtete.Demnach hat sich ein IS-Kämpfer wiederholt an einem zwölfjährigen jesidischen Mädchen vergangen, das sich als Geisel in seiner Gewalt befand. Einem in diesem Sommer aufgetauchten Handbuch des IS zufolge ist…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 17. August 2015 um 8:45am — Keine Kommentare

Die Wiener Landtagswahl kommt näher - der Zahltag für manche auch - drittes Interview: mit Mag. Robert Marschall von der EUAUS

das gesamte Interview kann unter:

BZ - Interview mit Mag. Robert Marschall

gelesen werden.

Unsere Fragen:

GM: Zum Abschluss noch die obligatorischen Fragen zum Kinderschutz. Was halten Sie vom Kinderschutz in Österreich im Allgemeinen und in Wien im Besonderen? Finden Sie…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 16. August 2015 um 1:30pm — Keine Kommentare

unser Justizminister dürfte gerade einen Höhenflug erleben, hoffentlich endet dieser nicht wie sein resolutes Handeln rund um einen vernachlässigten Insassen in Stein

Griechenland ist das dritte Land, dem Österreich beim Aufbau eines modernen Rechtssytems helfen soll.

Außerdem plant er, die U-Haft für Personen unter 21 abzuschaffen.

Warum er sich nicht der ehemaligen Heimkinder und der zukünftigen Scheidungskinder annimmt, kann nur vermutet werden.

Herr Bundesminister, unser Rechtssystem mag modern sein. Aber es verhindert nicht, dass Unschuldige mitunter keinen anderen Ausweg mehr als den Selbstmord sehen.

Hier könnten Sie in…

Fortfahren

Hinzugefügt von Gerhard Männl am 13. August 2015 um 6:00pm — Keine Kommentare

Gemeinsame Obsorge: Was bedeutet das?

http://www.woman.at/a/gemeinsame-obsorge

Nach der Trennung: Was bedeutet die gemeinsame Obsorge? Was muss besprochen werden, was nicht? Und wie wird das Kontaktrecht für die Kinder ausgehandelt? Ihr trennt euch, lasst euch scheiden. Leidtragende sind vor allem die Kinder – aber auch Mütter oder Väter, die Angst haben, nun nicht mehr Teil im Leben ihres Kindes zu sein. Damit beide Elternteile ihre Verantwortung ohne Benachteiligung…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 13. August 2015 um 8:57am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

1999

© 2017   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen