Forum

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Okt 30. 4 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Ueber Machtmissbrauch und Behoerdenwillkuer durch das Jugendamt Salzburg-Umgebung

Gestartet von Michael Krammer. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 15. 1 Antwort

Liebe Gemeinde, angesichts des anhaltenden und himmelschreienden Unrechts ausgehend von gewissen Mitarbeitern des Jugendamts Salzburg-Umgebung, habe ich mich dazu entschlossen, die Parteilichkeit,…Fortfahren

Familien Gerichts Hilfe das kann doch nicht sein

Gestartet von Kristina Buri. Letzte Antwort von Kristina Buri Jun 2. 19 Antworten

Also die Kinder von meine Lebensgefährte worden zu uns von die Mutter übersiedelt so wollte es Gericht und wir auch. Die Mutter Luiza Y. Aus Wien eine judin hat die Kinder vernachlässig. Sie hat auch…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Christa Gonter Apr 26. 18 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

Dezember 2013 Blog-Beiträge (28)

Neues Tiroler Kinder- und Jugendhilfegesetz

http://www.meinbezirk.at/landeck/chronik/neues-tiroler-kinder-und-jugendhilfegesetz-d793202.html

Soziallandesrätin Christine Baur und Silvia Rass-Schell, Vorständin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe, präsentieren das neue Tiroler Kinder- und Jugendhilfegesetz.­

Soziallandesrätin Christine Baur und Silvia Rass-Schell, Vorständin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe,…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 30. Dezember 2013 um 10:27am — Keine Kommentare

Endlich mehr Angebot für Kinder

http://kurier.at/chronik/wien/gesundheit-in-wien-endlich-mehr-angebot-fuer-kinder/43.182.449

Letztes Update am 30.12.2013, 06:00



Kassenpraxen für Kinder- und Jugendpsychiater - unnötige Rettungsfahrten werden bekämpft.

Auf Wiens Patienten kommen 2014 einige Neuerungen zu. Gemeinsam mit der Wiener Gebietskrankenkasse setzt die Stadt erste Projekte um, mit der die…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 30. Dezember 2013 um 10:12am — Keine Kommentare

Jugendwohlfahrt in Wien 2013

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20131226_OTS0007/jugendwohlfahrt-in-wien-2013

 Das neue Wiener Kinder- und Jugendhilfegesetz, neue

Wohngemeinschaften oder geförderte Urlaube für Familien - die MAG ELF

(Amt für Jugend und Familie) bietet Service und Beratung in allen…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 26. Dezember 2013 um 11:30am — Keine Kommentare

Kinderrechte - Europaparlament

http://europeanfathers.wordpress.com/2013/10/23/39/

Opening statement by Mrs. Roberta Angelilli, Vice-President of the European Parliament, at Strasbourg Custody Conference on October 23, 2013

Posted on October 23, 2013 by Secretary General of the Platform for European Fathers (PEF); Chairman of the Dutch Father Knowledge Centre (Vader Kennis Centrum - VKC)

European Parliament Building, Transcript by Peter…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. Dezember 2013 um 11:01am — Keine Kommentare

Zweijährige stirbt - Familie wurde vom Jugendamt betreut

20.12.13

Strausberg

Über die Familie des an Kopfverletzungen gestorbenen Mädchens in Strausberg gab es Beschwerden. Das Jugendamt griff ein und kümmerte sich. Alles schien wieder in gewohnten Bahnen zu laufen.

Die Familie des ums Leben gekommenen Kleinkindes in Strausberg (Märkisch-Oderland im Land Brandenburg) ist von Juni bis November 2013 vom Jugendamt betreut worden. Anlass waren Hinweise an das Amt, vor allem wegen Vernachlässigung der Kinder, sagte Lutz…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. Dezember 2013 um 10:21am — Keine Kommentare

SozialpädagogInnen: Wegsperren alleine hilft nicht

SozialpädagogInnen: Wegsperren alleine hilft nicht

Pädagogik und Justiz müssen zusammenarbeiten

Wien (OTS/ÖGB) - SozialpädagogInnen kritisieren, dass die

JugendrichterInnen in Wien im Europavergleich überdurchschnittlich

viele Jugendliche in U-Haft genommen haben. Das belegte auch die

Analyse in der Task-Force U-Haft. Die Zahlen gehen zwar mittlerweile

stark zurück, doch das bedeutet, dass die Verantwortung kurzfristig

ohne konzeptuelle…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 23. Dezember 2013 um 9:49am — Keine Kommentare

Schickte das Jugendamt Yagmur († 3) ins Verderben?

MÄDCHEN STARB AN LEBERRISS +++ KÖRPER VOLLER BLUTERGÜSSE +++ SCHON IM FEBRUAR SCHWERE KOPFVERLETZUNGEN +++ KIND TROTZ ERMITTLUNGEN ZU DEN ELTERN GEGEBEN

Schickte das Jugendamt Yagmur († 3) ins Verderben?

Vergrößern

DRAMA

Mädchen (3) tot in Wohnung

Hinter diesem Fenster im 3. Stock starb das Mädchen

vorheriges Elementnächstes Element

Foto: Marco Zitzow1 / 4

18.12.2013 - 14:03 Uhr

Von N. ALTENDORF und M.…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 19. Dezember 2013 um 1:30pm — 3 Kommentare

Australien: 40-köpfige Inzest-Familie entdeckt

http://www.oe24.at/welt/40-koepfige-Inzest-Familie-entdeckt/124623587

12. Dezember 2013 08:56



Der Name des Dorfes wird von den Behörden noch geheim gehalten.

Australien wird von einem gewaltigen Inzest-Fall erschüttert. In einem Dorf in New South Wales lebt eine 40-köpfige Familie, die sich über Jahrzehnte nur innerhalb der Familie fortgepflanzt hat. Auch von schwerem Kindesmissbrauch…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 13. Dezember 2013 um 1:40pm — Keine Kommentare

GB: Wenn Kinder Kinder töten 1993

http://www.welt.de/print/die_welt/kultur/article122877501/Wenn-Kinder-Kinder-toeten.html

Der 12. Februar 1993 ist ein Schicksalstag für Großbritannien, einer, der mit Macht zeigt, wie dünn die Schicht ist, die uns von der Barbarei trennt. Am 12. Februar 1993 ziehen Jon Venables und Robert Thompson los und versuchen im örtlichen Einkaufszentrum ein Kind zu entführen. Das geht…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 13. Dezember 2013 um 1:36pm — Keine Kommentare

Aus für den Obsorge-Streit?

http://www.noen.at/news/chronik/Aus-fuer-den-Obsorge-Streit;art151,498982

  • 11.12.2013 | 08:00 |
    Kindschaftsrecht | Familienanwälte über Gesetz, das das Kindeswohl ins Zentrum stellt.

Von Eva Hinterer…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 11. Dezember 2013 um 7:00pm — Keine Kommentare

Baby vom Stiefvater: Vaterschaftstest bestätigt Tatverdacht

http://www.tt.com/panorama/verbrechen/7600417-91/baby-vom-stiefvater-m%C3%A4dchen-geht-es-laut-jugendwohlfahrt-wirklich-gut.csp

10.12.2013 11:50 TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe

BURGENLAND

Am Dienstag ist das Ergebnis des Vaterschaftstests bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt eingetroffen: Es bestätigt den bisherigen…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 10. Dezember 2013 um 7:00pm — Keine Kommentare

Getrennt und doch gemeinsam: Gemeinsame Obsorge auf dem Prüfstand

http://oe1.orf.at/programm/357247

Journal-Panorama *

Montag

09. Dezember 2013

18:25

Gestaltung: Susanne Krischke

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 7:30pm — Keine Kommentare

Liechtenstein Kindschaftsrecht

Politik

Neues Kindschaftsrecht kommt im Landtag gut an

Die gemeinsame Obsorge für Kinder von geschiedenen oder nicht miteinander verheirateten Eltern wird im Landtag befürwortet. Bild Archiv

Die gemeinsame Obsorge für Kinder von geschiedenen oder nicht miteinander verheirateten Eltern wird im Landtag befürwortet. Bild Archiv

Die gemeinsame Obsorge für Scheidungskinder dürfte in Liechtenstein bald der Normalfall werden. Eine der wichtigsten Neuerungen im…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 12:23pm — Keine Kommentare

Inobhutnahmen von deutschen Kindern in Polen nehmen zu. Teil 2

Sonntag 8. Dezember 2013 | 11:36

Beschreiben Sie es uns, wie der Vorgang abläuft!

Denunziation (schriftlich/telefonisch/mündlich), Polizei und Jugendamt kommen, sie holen das/die Kind/er von der Schule, vom Gericht, von Zuhause, vom Krankenhaus und… die Hölle beginnt für die Kinder und für die gesamte Familie. Das ist nur ein Satz hier. Dahinter verbergen sich Jahre des Leids, unendlich viele Tränen, Selbstmorde, unglaubliche Tragödien.

Wieviel polnische Kinder…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 12:21pm — Keine Kommentare

Deutsche Jugendämter zerstören wissentlich Familien. Teil 1

Sonntag 8. Dezember 2013 | 11:36

Seit wann Sind Sie mit dem Thema Jugendamt beschäftigt?

Genau seit der Entführung meiner Kinder von Zuhause durch meine deutsche Ehegattin mit Unterstützung des deutschen und später österreichischen Jugendamtes am 9 Juli 2003.

Ihre beiden Töchter sind vom Jugendamt weggenommen worden. Erklären Sie uns das.

Meine deutsche Exfrau und ihre Familie entführten meine Kinder Justyna und Iwona-Polonia. Es gab Hass meiner polnischen…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 12:21pm — Keine Kommentare

Deutsche Jugendämter zerstören wissentlich Familien. Teil 2

Gestern, 14:26

Deutsche Jugendämter zerstören wissentlich Familien. Teil 2

Deutsche Jugendämter zerstören wissentlich Familien. Teil 2

Foto: Olivier Renault

STIMME RUSSLANDS Wieso werden Kinder aus Familien weggenommen?

Der primäre und offizielle Grund ist das sogenannte Kindeswohl, das nirgendwo definiert ist. Es erlaubt viele Missstände in Deutschland und Österreich und wird von den Aktivisten des Jugendamtes gnadenlos ausgenutzt. Bei mir war es…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 12:07pm — Keine Kommentare

Wie Kinder von Gastarbeitern in den Heimen landeten

http://derstandard.at/1385169369821/Wie-Kinder-von-Gastarbeitern-in-den-Heimen-landeten



Julia Herrnböck

29. November 2013, 18:11

Karenzanspruch bestand für Gastarbeiter erst nach 52 Wochen ununterbrochener Beschäftigung. Die meisten hatten keine Wahl und zahlten 2000 Schilling im Monat für das Kinderheim.

foto: apa/helmut fohringer

Karenzanspruch bestand…

Fortfahren

Hinzugefügt von Bürgerinitiative Kinderrechte am 9. Dezember 2013 um 11:58am — Keine Kommentare

Monatliche Archive

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

1999

© 2017   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen