Forum

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell Jun 3. 7 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons Mai 21. 0 Antworten

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Grobe Fahrlässigkeit eines Jugendamt und Menschenrechtsverletzung

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Feb 8. 12 Antworten

Wen ich das Wort Jugendamt in meinen Mund nehme bekomme ich ein Gefühl des Unbehagens des Grauens des verlassen sein. Ein Gefühl das sich kein Mensch auf Erden vorstellen kann.1966 Ein Baby das als…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Jan 22. 26 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

http://www.noen.at/baden/baden-nachwehen-nach-tod-eines-fluechtling...

Der tragische Fall sorgte im November weit über Niederösterreich hinaus für Aufsehen: Ein elfjähriger afghanischer Flüchtlingsbub in einer Unterkunft in Baden hatte sich das Leben genommen. Zwei Monate später drängt die SPÖ nun auf Vorkehrungen der Bundesregierung, um ähnliche Vorfälle künftig zu verhindern. Die türkis-blaue Regierung soll Bericht erstatten, was zusätzlich unternommen werden, um Behördenversagen bei der Versorgung von Kindern und Jugendlichen hintanzuhalten.

Für die Obsorge des Elfjährigen aus Afghanistan sowie seiner sechs Geschwister war damals der 23jährige Bruder verantwortlich gewesen. Daraufhin war Kritik an den Behörden laut geworden. Die Volksanwaltschaft leitete eine Prüfung ein. Sie kam Mitte Dezember zum Schluss, dass es bei dem Suizid des Flüchtlingskindes kein Behördenverschulden gegeben habe. Der Bezirkshauptmannschaft Baden und dem Land Niederösterreich könne kein Vorwurf gemacht werden. Allerdings empfahl die Volksanwaltschaft eine Gesetzesänderung: Nach dieser sollten die Kinder- und Jugendhilfeträger für minderjährige Flüchtlinge ohne Obsorgeberechtigte vorerst automatisch die Verantwortung für die Betreuung übernehmen.

Die SPÖ hakt nun in dieser Sache nach. Sie will rasch Auskunft, was die neue Bundesregierung tue, um die Möglichkeit des Versagens der Behörde zu vermeiden.

Seitenaufrufe: 22

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Nicht gewolltes Kind am 29. Januar 2018 um 7:40pm

Volksanwaltschaft schwärzt keine Behörde an. Schon gar nicht, wenn das niedrige Volk im spiel ist. Wie in meinen Fall gibt es keine Verantwortlichen oder zig anderen fehlen.

© 2018   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen