Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Eltern lassen Kleinkind in praller Hitze stehen und gehen schwimmen

https://www.shz.de/deutschland-welt/Eltern-lassen-Kleinkind-bei-pra...

Ein junges Elternpaar hat sein Kleinkind in Duisburg praller Sonne und Gluthitze ausgesetzt und ist in einem Badesee schwimmen gegangen.

shz.de von dpa
28. Juli 2018, 18:18 Uhr

Duisburg | Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, geschah der Vorfall am Donnerstagnachmittag, dem bisher heißesten Tag des Sommers. Zuerst hatte die "Bild-Zeitung" berichtet.

Demnach machten Zeugen die 19 Jahre alte Mutter und den 18 Jahre alten Vater darauf aufmerksam, dass der 13 Monate alte Junge mit hochrotem Kopf in seinem Wagen liege und schreie. Die beiden verschwanden daraufhin mit dem Sohn zu einer Bushaltestelle. Dort hätten sie den Kinderwagen mitsamt Kind in ein Gebüsch geschoben und gemeinsam den Bus nehmen wollen, schilderte ein Polizeisprecher.

Wiederum wussten Zeugen das zu verhindern und riefen die Polizei. Auch das Jugendamt wurde alarmiert, das den Jungen in Obhut nahm. Gegen die Eltern läuft eine Strafanzeige wegen Verletzung der Fürsorgepflicht.

– Quelle: https://www.shz.de/20559667 ©2018

Seitenaufrufe: 57

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 29. Juli 2018 um 9:33am

es ist unwahrscheinlich, dass diese eltern noch nie auffällig waren - aber unsere gesellschaft hat wegschauen zur meisterschaft entwickelt - missstände werden immer mehr in einer virtuellen als in der realen welt beseitigt. Bobos lassen das Beseitigen realer Missstände gar nicht mehr zu.

Die Misere der Jugendwohlfahrt nur dem Staat anzulasten ist mM ein entscheidender Fehler

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen