Forum

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Liste Pilz/Stern: Steirische Landesregierung sollte im Fall Janka auf Verjährung verzichten!

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind 7. Aug 2018. 1 Antwort

Es wäre ganz lieb von allen Menschen/Freunden das mein Anliegen auf allen Internets Blattformen "Server" verbreitet Wirt und vielleicht kann mich der eine oder andere unterstützen für das…Fortfahren

Todes-Drama schockt London: Schuh verloren! Stiefvater prügelt 5-Jährigen tot

http://www.news.de/panorama/855742765/5-jaehriger-alex-m-totgeprueg...

Was für eine abscheuliche Tat! Ein Stiefvater verliert die Kontrolle und prügelt auf einen 5-Jährigen ein, weil der seinen Schuh beim Spielen verloren hat. Für das Kind endet die brutale Attacke tödlich.
Ein Stiefvater hat einen 5-Jährigen totgeprügelt. (Foto)
Ein Stiefvater hat einen 5-Jährigen totgeprügelt.Bild: dpa (Symbolbild)
1 "Ritual" gegen Bauchfet
1 "Ritual" gegen Bauchfet
Machen Sie dieses Ritual am Abend & verlieren Sie jede Nacht ein wenig Bauchfett
Reich durch Cannabis?
Reich durch Cannabis?
So steigen smarte Anleger in den Milliardenmarkt mit der grünen Pflanze ein.
Schluss mit dem Hallux Valgus!
Schluss mit dem Hallux Valgus!
Es reichen nur 20 Tage, um das Unbehagen vollständig zu beseitigen.Prüfen Sie!>>
Anzeigen
Wie kann ein Vater nur zu so einer Tat fähig sein, über die der britische "Daily Star" aktuell berichtet? Demnach wurde ein 5-jähriger Junge im Südosten Londons von seinem Stiefvater aus einem absolut nichtigen Grund attackiert - und verstarb schließlich an seinen schlimmen Verletzungen. Eine absolute Horror-Tat, die nicht nur die englische Hauptstadt erschüttert.

Wie das Blatt schreibt, habe der Junge beim Spielen in einem Park einen seiner Schuhe verloren, woraufhin der Partner seiner Mutter völlig die Kontrolle verloren und auf den Jungen eingeprügelt habe. 22 Verletzungen am ganzen Körper soll Schläger Marvyn I. dem Kleinen daraufhin zugefügt haben, wie berichtet wird. Immer wieder habe das Kind geschrien, dass es ihm leidtun würde.

Stiefvater prügelt 5-Jährigen tot - und schlägt weiter auf dessen Mutter ein
Im Zuge der unfassbaren Attacke habe der 5-Jährige schließlich eine Hirnblutung erlitten, die ihm das Leben kosten sollte. Wie während der Gerichtsverhandlung vorgetragen wurde, habe der Stiefvater den 5-Jährigen zunächst noch nach Hause geschleppt, nur um dort weiter auf seine Freundin, die Mutter des Kindes, einzuschlagen.

Hätte die Mutter den Tod des Sohnes verhindern können?
Es sei nicht das erste Mal, dass der Mann wegen körperlicher Gewalt in den Fokus der Polizei geraten sei. Er habe laut "Daily Star" bereits eine Vorgeschichte, in der er seine Ex-Freundinnen und ein Kind attackiert habe. Auch den 5-Jährigen soll er nicht zum ersten Mal geschlagen haben. Vor Gericht wurde der Schläger jetzt zu 18 Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Zudem soll festgestellt werden, ob auch das Verhalten der Mutter des Kindes zu überprüfen ist und ob der Tod des Kindes hätte verhindert werden können.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Seitenaufrufe: 10

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 8. Februar 2019 um 5:52pm
Bis ins 18.Jhdt hinein sollen Kinder erst relativ Namen bekommen haben, da die Kindersterblichkeit hoch war, und zugewartet wurde, ob sich eine Namensgebung überhaupt auszahlt.

Kindsein, was heute so selbstverständlich ist, hat nur eine kurze Geschichte. Kürzer als die Geschichte des Wahlrechts der Frauen.

Und kaum hat sich die Gesellschaft daran gewöhnt, dass Kinder Rechte haben (könnten), verdrängt das Recht, Kinder zu haben, das Recht, das Kinder haben.

Die Migrationsproblematik beruht letztendlich auf dem Recht, Kinder zu "machen".

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen