Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Chefin, magst net schauen wo wir die daherkriegen?

Das Thema Gewalt in pädagogischen Einrichtungen ist derzeit vor allem im schulischen Bereich bekannt, weniger in der Elementarbildung. Vereinzelt wird aber bereits auf wissenschaftlicher Ebene dazu geforscht. Claudia Schütz setzte sich im Rahmen ihres FH-Studiums „Sozialmanagement in der Elementarpädagogik“ mit dem Thema „Gewalt im Kindergarten“ auseinander. Im Rahmen ihrer Bachelorarbeit untersuchte sie sowohl physische als auch psychische Formen von Gewalt in elementaren Bildungseinrichtungen und weist auf die unzureichenden Rahmenbedingungen in den Kindergärten hin. "Die Rahmenbedingungen, welche teilweise zur Überforderung der pädagogischen Fachkräfte und in weiterer Sicht möglicherweise zu gewaltvollen Handlungen führen, müssen verbessert werden. Es braucht Arbeitsbedingungen, welche den Aufbau vertrauensvoller und emphatischer Beziehungen zu den Kindern begünstigen", so eine wesentliche Schlussfolgerung von Schütz.
Eine pädagogisch fortschrittliche Arbeit ist unter den derzeitigen Rahmenbedingungen oftmals nicht möglich. Der Kindergarten, in dem der Grundstein des Bildungsweges gelegt wird, verkommt dadurch zur reinen Betreuungseinrichtung.

https://nikolausstiftung.at/news/news/article/statement-zu-gewalt-i...

Seitenaufrufe: 12

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Bürgerinitiative Kinderrechte am 2. Oktober 2019 um 5:29pm

woher sollen wir die kriegen? meister, wenn du das nicht findest.....

Kommentar von Herbert Fürdank-Hell am 27. September 2019 um 9:25am

Pädagoginnen berichten von Gewalt im Kindergarten

Mehr als die Hälfte aller Pädagoginnen erlebte bereits "gewaltvolle Handlungen" durch Fach- oder Assistenzkräfte mit. Zu diesem Schluss kommt eine Bachelorarbeit#

https://www.diepresse.com/5691703/padagoginnen-berichten-von-gewalt...

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen