Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

AFGHANE SOLL IN KLINIK ZUGESTOCHEN HABEN – BABY TOT!

https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/bad-kreuzn...

14.01.2019 - 18:22 Uhr
Drama in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz): Ein 25-Jähriger aus Afghanistan soll auf eine schwangere Frau eingestochen und ihr ungeborenes Kind getötet haben!

Jetzt teilte die Staatsanwaltschaft mit: Der Verdächtige und das Opfer waren offenbar mal ein Paar. Ob der Afghane und die Polin (25) zum Zeitpunkt des Angriffs noch zusammen waren, sei unklar – ebenso wie das Motiv und der Auslöser der Tat.

„Das Kind ist infolge der Misshandlung zu Tode gekommen“, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Frau sei notoperiert und daher bislang noch nicht befragt worden. Es gehe ihr etwas besser. Ob der Verdächtige auch der Vater des getöteten Kindes sei, müsse noch ermittelt werden.

In dem Zimmer, in dem die Tat geschah, war eine weitere Patientin, die per Patientenknopf Hilfe gerufen hat. Sie musste die Tat mit ansehen.

Der Täter stellte sich der Polizei
Laut Staatsanwaltschaft lebte der Afghane als Asylbewerber in Biblis (Hessen) und ist zuvor nicht polizeilich aufgefallen. Er besuchte die Schwangere in der mehr als 70 Kilometer entfernten Klinik. Das Krankenhaus habe er nach der Tat „zunächst ohne nennenswerte Eile“ verlassen und sich am Bahnhof von Bad Kreuznach Bundespolizisten gestellt.

Seitenaufrufe: 41

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen