Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Brutale Misshandlung auf Meth! Vater beißt und prügelt eigenes Baby tot

http://www.news.de/panorama/855761662/toedliche-misshandlung-in-ind...

In Indonesien soll ein Mann seine sechs Wochen alte Tochter zu Tode geprügelt haben, weil sie unehelich zur Welt gekommen ist. Nun könnten ihn 20 Jahre Haft erwarten.

Tödliche Kindesmisshandlung! Mann beißt Kind ins Gesicht
Laut Medienberichten soll der Mann das Kind schwer misshandelt haben. So soll der 23-jährige Drogenjunkie dem Baby in Stirn und Nase gebissen haben, schreibt der britische "Mirror". Er wird zudem beschuldigt, an Händen, Armen und Beinen des Kindes gezogen zu haben, bis es "knackende Geräusche" gegeben hat.

Die Mutter bemerkte, dass etwas mit dem Kind nicht stimmte und brachte es in ein Krankenhaus. Dort erklärten die Ärzte das Baby für tot. Jede Hilfe kam zu spät. Doch da das Kind infolge seiner Verletzungen gestorben ist, reichte eine Krankenschwester den Bericht der Ärzte an die Polizei weiter. Diese nahmen den Vater fest. "Nach dem Übergriff war das Baby noch am Leben", zitiert das Blatt den Polizeisprecher Erick Sitepu.

Schämte sich der Mann für seine uneheliche Tochter?
Der Mann schämte sich offenbar, dass seine Tochter unehelich gezeugt wurde. Er soll sogar seine Frau gebeten haben, abzutreiben. Noch ermittelt die Polizei die genauen Umstände der Misshandlung. Im schlimmsten Fall muss der 23-Jährige mit einer Haftstrafe von 20 Jahren rechnen.

Lesen Sie auch:Grausam! Junge (5) halb verhungert in Besenkammer eingepfercht.

bua/fka/news.de

Seitenaufrufe: 9

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen