Forum

Bitte um infos

Gestartet von Jürgen Sobota Aug 5. 0 Antworten

Hallo an alle Folgendes Problem steht bei mir im Raum meine ex. Kommt nach 12 Jahren und fordert 798 Euro monatlich doppelter regelbedarf und 27268 Euro 3 Jahre rückwirkend ich weiß ja nicht einmal…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino Mai 25. 0 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

https://www.meinbezirk.at/schwechat/lokales/ein-vater-der-um-seine-...

Karl Minow möchte mit seinem Verein "Kinderhilfe gegen die Willkür" Fehler im System der Jugendwohlfahrt und Missstände in Kinderheimen aufzeigen. Er sieht sich und seine Kinder selbst als Opfer des Systems.

Im Februar ist vielleicht dem oder dir Einen oder Anderen eine Kundgebung vor der Bezirkshauptmannschaft in Schwechat aufgefallen. Mit Plakatständern und Transparenten versuchte hier der Verein "Kinderhilfe gegen die Willkür" auf seine Anliegen aufmerksam zu machen. Wir haben Karl Minow, den Gründer und Vorstand des Vereins am 20. März im Cafe Melange in Wien getroffen um mehr über die Hintergründe zu erfahren. Herr Minow kommt gerade vom Anwalt, denn er führt seit 2013 einen Kampf gegen die Jugendämter.
advertisement
Tragische Vorgeschichte
Karl Minow ist Witwer. Er hatte, vor den Kindern mit Drogensucht zu kämpfen und verbrachte einige Zeit im Gefängnis. Der Frühpensionist hat drei Herzinfarkte überstanden und musste sich 2013 auf Kur begeben. Während des Kuraufenthaltes hatte er seine damals 8- bzw. 9-jährigen Töchter, die zu dem zeitpunkt bereits Halbwaisen waren, im Landesjugendheim Allentsteig-Brücke abgegeben. Dort war unter anderem wegen Verdachtes auf sexuellen Missbrauch durch einen bei der Familie wohnenden Freund des Vaters die Sache ins Laufen gekommen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wurden eingestellt, aber die Obsorge über die Mädchen wurde vom Bezirksgericht trotzdem auf die Bezirkshauptmannschaft übertragen. Seither waren die Mädchen in verschiedenen Heimen untergebracht. Gegen diese erhebt Herr Minow schwere Vorwürfe und hat viele davon zur Anzeige gebracht. Die Anschuldigungen reichen von mangelnder Betreuung bis hin zu verantwortungsloser Verabreichung von Medikamenten und Psychpharmaka.
Einer der nie aufgeben wird
Herr Minow erzählt, dass die ältere seiner Töchter, sie ist jetzt 14 , gerade wieder einen Antrag gestellt hat. Sie will zurück zum Vater. Wie der Fall der Familie Minow ausgehen wird lässt sich nicht vorhersehen. Weiterkämpfen will der Vater aber auf jeden Fall. Nicht nur für seine eigenen Kinder. Er fordert mehr Kontolle der Jugendwohlfahrt und in den Heimen. 40 Kundgebungen hat er schon in den letzten Jahren in ganz Österreich abgehalten und er wird damit auch nicht aufhören.

Seitenaufrufe: 152

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 24. März 2018 um 10:58am

und dabei gibt es wesentlicher schlimmere fälle, zum beispiel die eine da, die este... die ... die eisprinzessin halt, die eingesperrt wurde, die wurde von ihrem kind getrennt!! haben inhaftierte denn gar keine menschenrechte mehr in diesem land??? das arme kind, das seine braucht ... was kann das kind dafür ...

und: geht`s noch dümmer??

Und aus dem Gericht sprach eine Stimme zu mir, "Lächle und habe Vertrauen in die Justiz, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und hatte Vertrauen in die Justiz, und es kam schlimmer.

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen