Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Elisabeth Kammerlander: "Befürchtete Zwangsmedikamentierung eines gesunden Kindes am Rosenhügel Wien

Christopher ist neun Jahre alt. Mit Polizeigewalt und gegen seinen Willen wurde er seinen Eltern unter konstruierten Argumenten auf Betreiben des Jugendamtes weggenommen und in einer Wohngemeinschaft fremduntergebracht. Seitdem kämpfen Mutter und Stiefvater um die Rückgabe ihres Sohnes. Es handelt sich um liebende Eltern und ein seine Eltern liebendes Kind. Christopher flüchtete kürzlich aus der WG, da er die Umstände dort nicht mehr ertragen kann. Anstatt dem Kindeswunsch zu entsprechen und den Buben nach Hause zu seinen Eltern zu entlassen, wurde für Christopher gegen seinen und seiner Eltern Willen geplant, ihn am 2. Juni 2014 in die Kinder- und Jugendpsychiatrie Rosenhügel zwangsweise einzuliefern. Christophers Eltern sind in allergrößter Sorge um das Wohl ihres Kindes. Sie ersuchen die Medien, über die Zwangseinweisung des Kindes zu berichten, und zu diesem Zweck am Montag, den 2.6.2014 um 8:45 Uhr, am Rosenhügel anwesend zu sein. Nähere Informationen auf Anfrage. Sissi Kammerlander Tel.: 0676 7807229 Der Fall Mara: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=130328005 Früher wurde Mara mit Tresleen, Risperdal, Truxal, Seroquel und Ritalin gequält, zuletzt mit Abilify. Der Fall Eva Maria S.: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=130914002 Die Buben sind aus Heim und Psychiatrie geflüchtet."

Seitenaufrufe: 405

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen