Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20130329_OTS0033/gefoerderte...
Infoabend für zukünftige Pflegeeltern

Wien (OTS) - Als kleines Dankeschön für "Pflegemamas und Papas" von
Wiener Pflegekindern bietet die MAG ELF geförderte Familienurlaube.
Dafür stehen drei Urlaubsquartiere in der Steiermark zur Wahl. Diese
14-tägigen Sommeraufenthalte werden von der MAG ELF finanziell
gefördert. Pflegeeltern können mit ihren Kindern zahlreiche
Freizeitaktivitäten unternehmen. Zusätzlich gibt es dabei auch die
Möglichkeit andere Pflegekinder und -familien kennenzulernen. Im
Vorjahr haben 115 Pflegemütter und -Väter mit ihren insgesamt 143
(Pflege-) Kindern Urlaub vom Alltag gemacht.
Der Kostenbeitrag für einen 14-tägigen Urlaubsaufenthalt inkl.
Vollpension beträgt 200 EUR pro Erwachsenem, Kinder bis 17 zahlen
nichts.

Seitenaufrufe: 199

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Baumgartner Isabella am 29. März 2013 um 9:37pm

Weiters habe ich selberPflegeeltern kennengelernt, die die Kinder nach 3 Jahren od. noch mehr einfach der MAG 11 wieder vor die Türe gesetzt haben, weil sie angeblich mit den Kindern nicht fertig geworden sind, was ist das, sind Kinder eine Ware, einfach zum Vergessen!!!!

Kommentar von Baumgartner Isabella am 29. März 2013 um 9:35pm

ja es ist sehr komisc, daß manche anständige leute als Pflegeeltern abgewiesen werden, und Leute die sich gut verkaufen können, die nehmens, uind meistens gehts dann schief, schon supi für die Kinder

Kommentar von Bürgerinitiative Kinderrechte am 29. März 2013 um 8:28pm

Interessant, nicht? Die Eltern bekommen zur Besserung der familiären Umstände keinen Urlaub...viele Leute werden als Pflegeeltern abgewiesen, weil sie denen nicht unter die Nase passen...alles gut für die Kinder????

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen