Forum

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell Jun 3. 7 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons Mai 21. 0 Antworten

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Grobe Fahrlässigkeit eines Jugendamt und Menschenrechtsverletzung

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Feb 8. 12 Antworten

Wen ich das Wort Jugendamt in meinen Mund nehme bekomme ich ein Gefühl des Unbehagens des Grauens des verlassen sein. Ein Gefühl das sich kein Mensch auf Erden vorstellen kann.1966 Ein Baby das als…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Jan 22. 26 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

Geiselnahme in Jugendamt beendet – 28-Jähriger festgenommen

https://www.welt.de/regionales/bayern/article170357087/Geiselnahme-...

Die Polizei hat die Geiselnahme von Pfaffenhofen an der Ilm beendet. Der 28-jährige Täter sei festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher am Montagnachmittag.

Das Opfer, eine 31 Jahre alte Sachbearbeiterin in der Jugendbehörde des Landratsamtes, erlitt eine Schnittwunde am Oberkörper, die ihr der mutmaßliche Geiselnehmer zufügte, blieb ansonsten aber unverletzt.

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) nutzte nach den Angaben einen günstigen Moment, um den Mann zu überwältigen.

Der Geiselnehmer hatte sich gegen 8.30 Uhr mit der Sachbearbeiterin am Jugendamt des oberbayerischen Landkreises verbarrikadiert. Er bedrohte die 31-Jährige mit einem Messer mit zehn Zentimeter langer Klinge.

Zugriff, als die Geisel um einen Arzt bat

Es begann ein stundenlanger Nervenkrieg mit der Polizei. Die Verhandlungsgruppe nahm telefonisch Kontakt mit dem Geiselnehmer auf. Als die Frau darum bat, dass ein Arzt gerufen wird, griff das SEK zu und überwältigte den 28-Jährigen. Es kam dabei nicht zu einem Schusswaffeneinsatz.

Geiselnahme im Landratsamt
Ende einer Geiselnahme: Polizisten einer Spezialeinheit verlassen das Landratsamt in Pfaffenhofen an der Ilm. Sie hatten den Geiselnehmer in einem günstigen Moment überwältigt
Quelle: dpa/Matthias Balk
Das Opfer sei zwar psychisch angegriffen, körperlich aber nicht schwer verletzt, teilte die Polizei weiter mit. Auch der mutmaßliche Täter sei weitgehend unverletzt. Das Motiv der Geiselnahme ist nach den Angaben ein Sorgerechtsstreit des 28-Jährigen.

Hintergrund war ein Sorgerechtsstreit

Anzeige

Jetzt SOS-Pate werden
Schenken Sie als SOS-Pate eine geborgene Kindheit.
Das Motiv des Geiselnehmers war ein Streit ums Sorgerecht. Er forderte, dass seine anderthalb Jahre alte Tochter, die derzeit in der Obhut einer Pflegefamilie ist, zurück in die Obhut der Mutter kommt, sagte Polizeipräsident Günther Gietl vom Präsidium Oberbayern Nord bei einer Pressekonferenz am Montag. Der 28-jährige Täter habe zudem eine scharfe Waffe, Wasser und einen Arzt für seine Geisel gefordert.

Demnach wollte der Mann sein Opfer nach Einschätzung der Ermittler nicht ernsthaft verletzen. Die Verhandlungsgruppe der Polizei habe festgestellt, dass der Täter nie in der emotionalen Lage gewesen wäre, das Leben der Frau zu gefährden, so Gietl.

Täter hatte psychische Probleme

Der in Kasachstan geborene Deutsche sei schon mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten, sagte Polizeivizepräsident Herbert Wenzl vom Präsidium Oberbayern Nord. Gegen ihn sei bereits wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt worden.

Der Mann soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser soll die Schuldfähigkeit des 28-Jährigen prüfen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Wolfram Herrle am Montag. Der Mann habe psychische Probleme – daher werde geprüft, ob er in Haft komme oder in eine Spezialklinik.

Innenminister will Sicherheit überprüfen

Nach der Geiselnahme hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) angekündigt, die Sicherheitskonzepte für Behörden erneut auf den Prüfstand stellen. „Wir werden natürlich auch nach diesem Vorfall noch mal überprüfen, welche zusätzlichen Sicherungsmaßnahmen gegebenenfalls noch zu treffen sind“, sagte er am Montag in Nürnberg.

Gleichzeitig betonte er, dass die Verwaltungen bürgernah bleiben sollten: „Wir können nicht hinter jedem Bürger einen potenziellen Täter sehen – dann würde davon nicht viel übrig bleiben.“

Herrmann sagte, seines Wissens nach habe sich der Mann wegen eine Sorgerechtsstreits um seinen Sohn in Auseinandersetzung mit dem Jugendamt in Pfaffenhofen an der Ilm befunden – er habe mit seiner Tat „eine andere Regelung erzwingen“ wollen. „Das ist natürlich eine völlig indiskutable Verhaltensweise“, sagte Herrmann.

Seitenaufrufe: 17

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2018   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen