Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

HÄTTE DAS JUGENDAMT DOPPELTEN KINDERMORD VERHINDERN KÖNNEN?

https://www.tag24.de/nachrichten/erfurt-altenfeld-doppelmord-famili...

HEBAMME ERHEBT SCHWERE VORWÜRFE GEGEN JUGENDAMT NACH DOPPELMORD IN THÜRINGEN
Im Juni 2017 erstach ein Vater seine zwei Kindern in Altenfeld (Thüringen).
Im Juni 2017 erstach ein Vater seine zwei Kindern in Altenfeld (Thüringen).
Erfurt - Im Doppelmordprozess zum Tod zweier Kinder in Altenfeld (Ilm-Kreis) hat die Hebamme der betroffenen Familie dem Jugendamt schwere Vorwürfe gemacht.

Die Behörde habe die Brisanz der familiären Situation trotz ihrer Hinweise offenbar nicht erkannt, sagte die Frau am Donnerstag vor dem Erfurter Landgericht. So habe sie das Amt geradezu dazu drängen müssen, einen Hausbesuch zu machen.

Zudem habe sie ihm einige Tage vor der Tat ausdrücklich gesagt, dass die Mutter Angst davor habe, die Kinder allein beim Vater zu lassen. Dieser hatte vor Gericht gestanden, im Juni 2017 die Kinder erstochen zu haben.

Ein dritter Junge wurde dabei schwer verletzt.

Seitenaufrufe: 71

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 17. Februar 2018 um 6:30pm

egal wie fraglich die Arbeit der Jugendämter auch sein mag - Familiengerichte hören auf sie

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen