Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

https://wien.orf.at/news/stories/2980966/

Weil zwei Kindergartenpädagoginnen in Meidling Kleinkinder in einen Waschraum gesperrt haben sollen, hat das Jugendamt den Betreiber des betroffenen „KIWI“-Kindergarten geprüft. Jetzt stehen die Maßnahmen fest.

Zwei Wochen nach Bekanntwerden der Waschraumvorfälle gibt es für den Betreiber des betroffenen „Kinder in Wien“-Kindergarten vom Jugendamt einen Katalog an Maßnahmen, die umzusetzen sind, sagte Andrea Friemel, Sprecherin des Kinder- und Jugendamts. „Am Standort selbst geht es darum, dass die Leiterin nachweislich Fort- und Weiterbildungen macht.“

KindergartenORF
Die Vorfälle in einem Kindergarten haben das Jugendamt auf den Plan gerufen

Unterstützungsperson für Leiterin
Dabei geht es um Kompetenzen wie Konfliktlösung, Kommunikation, Teamführung, Personalmanagement und das Führen von Gesprächen mit Eltern. „Dann soll der Leiterin für ein Jahr eine Unterstützungsperson zur Seite gestellt werden“, sagte Friemel. Auch für die anderen KIWI-Kindergärten gibt es Maßnahmen. „Alle Mitarbeiterinnen vom Betreiber sollen sensibilisiert werden für die Kinderrechte und die Umsetzung.“

Ein- bis sechsjährige Kinder aus acht Familien sollen in dem Meidlinger Betriebskindergarten in den Waschraum geschickt bzw. gesperrt worden sein, weil sie zu emotional gewesen wären. Der Betreiber sagt, er habe Anfang April davon erfahren. Er entließ daraufhin die beiden Pädagoginnen und meldete die Vorfälle beim Jugendamt - mehr dazu in Kinder in Waschraum gesperrt? Ermittlungen

KindergartenORF
Die Maßnahmen werden in den weiteren Standorten umgesetzt

Maßnahmen an allen Standorten
Die Maßnahmen des Kinder- und Jugendamts sieht der Geschäftsführer der Kindergärten, Thomas-Peter Siegl, positiv: „Ich lege alle Maßnahmen auf alle Standorte um, weil ich halte das für sehr sinnvoll. Wenn wir Prävention betreiben, dann natürlich in allen Standorten.“

Nach den Elterngesprächen soll auch ein Beschwerdemanagement eingeführt werden. „Da arbeiten wir an einem Konzept, wie niederschwellig und anonym kann man eine Beschwerde einbringen. Da gibt es einige Ideen. Das ist ein sensibles Thema, aber ich möchte lieber das die Eltern einmal mehr kommen, als zu wenig.“ Die Waschräume sollen jedenfalls keine Angsträume mehr sein und nur dafür verwendet werden wofür sie eigentlich da sind.

Publiziert am 12.05.2019

Seitenaufrufe: 16

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen