Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Jugendamt bekam Hinweis zu späterem mutmaßlichen Attentäter

https://www.t-online.de/nachrichten/id_84435632/jugendamt-bekam-hin...

Das rheinland-pfälzische Landesjugendamt hat im vergangenen Jahr einen Hinweis auf den späteren mutmaßlichen Messerstecher von Amsterdam bekommen. Eine frühere Mitarbeiterin der Beratungsstelle Salam habe am 27. Januar 2017 einen Anruf des Ex-Mitarbeiters einer Jugendhilfeeinrichtung erhalten, teilte das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung am Mittwoch in Mainz mit. Der Anrufer habe Verhaltensauffälligkeiten des jungen Mannes geschildert und angegeben, er sei ein Betreuer. Die Mitarbeiterin habe ihm Kriterien zur Überprüfung gegeben, der Mann habe sich aber nicht mehr gemeldet.

Der 19-Jährige hatte zwei US-Touristen Ende August im Hauptbahnhof von Amsterdam mit einem Messer schwer verletzt. Er war Asylbewerber in Rheinland-Pfalz, fiel dort aber nach Angaben der Landesregierung strafrechtlich nicht auf. Der Afghane kam demnach 2015 nach Deutschland, 2017 klagte er gegen seinen abgelehnten Asylantrag. Der Kreis Mainz-Bingen hatte dem Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz laut Innenministerium am 27. Februar 2018 in der Ausländerakte den Hinweis gegeben, dass der Mann in sein Heimatland ausreisen wolle und sich sein Äußeres wegen zunehmenden Bartwuchses verändert habe.

Der Staatsanwaltschaft zufolge sagte der Mann aus, er sei in die Niederlande gekommen, weil dort der Prophet Mohammed, der Koran, der Islam und Allah beleidigt würden. Der Afghane, dessen Name mit Jawed S. angegeben wurde, war unmittelbar nach dem Messerangriff auf die beiden Touristen von Polizisten mit Schüssen niedergestreckt worden und wurde verletzt.

Die Beratungsstelle Salam will helfen, islamistische Radikalisierung zu erkennen. Sie ist seit Mai 2017 beim Landesjugendamt angesiedelt.

Seitenaufrufe: 45

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen