Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Ich versuche, Hilfe bei der Müllentsorgung aus dem Waldschutzgebiet zu bekommen und wende mich an den Bezirksvorsteher, der mir wie unten steht, antwortet, hier meine Antwort:

"Das ist ja hervorragend, sehr geehrter Herr Nevrivy!

Ich brauche mir also gar keine Sorgen mehr über vergifteten Boden und ebensolches Grundwasser zu machen? Oder wie es den Tieren, die im Schutzgebiet leben, mit unserem Müll so geht?

Da stellt sich mir aber die Frage, warum ich bei einem einstündigen Waldspaziergang im Schutzgebiet 200 l Müll fördere? Ich komme auch nicht an die Plastikfetzen heran, die in den Bäumen hängen!

Ich bitte Sie als Bezirksvorsteher von 1220 nochmals für mehr Mistkübel am Stadtrand zu sorgen und gescheit wären bitte auch biologisch abbaubare Gackerlsackerl (aus Maisstärke oder Kartoffelstärke), da diese mitsamt Inhalt auch aus dem Gebüsch zu fudeln sind!

Welcher Partei gehören Sie an? SPÖ? Es sind bald Gemeinderatswahlen, da gehe ich doch hin als Steuerzahler, der auch die 48er finanziert! Sie sind sicherlich einverstanden, wenn ich unsere Korrespondenz andere Bürger mitlesen lasse? Die 48er sind von mir hochgeschätzt, wären wir doch andernfalls schon längst im Müll erstickt!

Jedenfalls muss ich immer noch einen Entsorgungsbeitrag von 2 € pro Müllsack bezahlen - zusätzlich zu meinen Steuern, die zu den 2,13 Millionen Entsorgung beitragen! Lässt sich das ändern? Es leppert sich nämlich so über die Jahre....

Die Bundeswasserbauverwaltung hat ich noch nicht gemeldet.

Viele Grüße und danke schon jetzt für Ihre Antwort!

Dr. Angelika Schlager"

Von: Ernst Nevrivy <ernst.nevrivy@spw.at>
An: angelika.schlager@yahoo.de
CC: post@bv22.wien.gv.at
Gesendet: 14:26 Donnerstag, 22.Januar 2015
Betreff: ANTWORT: BSSR-23751_15 illegale Müllablagerungen Bereich Zieselweg/Raffineriestrasse 1220

Sehr geehrte Frau Dr. Schlager,

Sie haben recht, einige Menschen sind leider oft sehr unbedacht, was die Verschmutzung des öffentlichen Raums betrifft. Seitens der Politik wird sehr viel dafür getan, unseren Bezirk und unsere Stadt dennoch als eine der saubersten Städte weltweit zu erhalten.
Die Stadt Wien hat mit der MA 48 dafür ein wirklich tolles Team zur Verfügung, um die tägliche Straßenreinigung und Müllentsorgung flächendeckend nicht nur zu bewältigen, sondern sogar perfekt umzusetzen. Der Bezirks gibt für saubere Straßen und Spielplätze jährlich viel Geld aus – 2015 werden es 2, 13 Millionen Euro für eine saubere Donaustadt sein!
Vielen Dank noch einmal für Ihr Engagement!

Mit freundlichen Grüßen

Ernst Nevrivy
Bezirksvorsteher
Bezirksvorstehung für den 22. Bezirk
1229 Wien, Schrödingerplatz 1
Tel.: +43 1 4000 22111
E-Mail:ernst.nevrivy@wien.gv.at
Web: http://www.donaustadt.wien.at

Seitenaufrufe: 125

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen