Forum

Bitte um infos

Gestartet von Jürgen Sobota. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 19. 1 Antwort

Hallo an alle Folgendes Problem steht bei mir im Raum meine ex. Kommt nach 12 Jahren und fordert 798 Euro monatlich doppelter regelbedarf und 27268 Euro 3 Jahre rückwirkend ich weiß ja nicht einmal…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino Mai 25. 0 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Kinder- und Jugendhilfe OÖ unterstützt Familien zu Hause

http://www.regionews.at/newsdetail/Kinder_und_Jugendhilfe_OOe_unter...


Um viele Probleme in der Entwicklung von Kindern zu vermeiden, wurden verstärkt Angebote mit vorbeugender Wirkung ausgebaut

1 Bilder
LINZ. Das Aufgabenfeld der Kinder- und Jugendhilfe in OÖ ist breit gefächert und reicht von der Mutterberatung über Eltern-Kind-Zentren bis zur Betreuung von Jugendlichen in Heimen oder bei Pflegeeltern. Die Änderung im Denken in der Arbeit zum Wohle der Kinder drückt sich nicht nur in der Namensänderung von der „Jugendwohlfahrt“ hin zur „Kinder- und Jugendhilfe“ aus.

Zu 5.386 Kindern und Jugendlichen ist im letzten Jahr eine Meldung bei der Kinder- und Jugendhilfe eingegangen. Mittlerweile konnten entscheidende Verbesserungen – wie etwa die Einführung eines 4-Augen-Prinzipes – erreicht werden. Um viele Probleme in der Entwicklung von Kindern zu vermeiden, wurden in den letzten Jahren verstärkt Angebote mit vorbeugender Wirkung ausgebaut. Schulsozialarbeit ist so ein präventives Angebot für Familien mit Kindern im Pflichtschulalter genauso wie die Mobbing- und Gewaltpräventionsstelle der Kinder- und Jugendanwaltschaft und die Unterstützung von Familien zuhause.

„Diese Arbeit bedeutet eine große Herausforderung für die MitarbeiterInnen, weil häufig sensible und schwierige Entscheidungen zu treffen sind. Ziel ist es immer, die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder und Jugendlichen zu sichern – eine wichtige Aufgabe für unsere Gesellschaft, denn erst durch gezielte Hilfe wird vielen Kindern ein gesichertes Heranwachsen ermöglicht, möglichst im Rahmen der eigenen Familie“, so Sozial-LR Gertraud Jahn.

Reporter: salzburg.red.

Seitenaufrufe: 52

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen