Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Nachdem ein Kleinkind vermutlich tagelang mit seiner toten Mutter leben musste, befindet es sich nun in der Obhut des Kreisjugendamtes. Das Kind sei gut aufgehoben, sagte am Donnerstag der Sprecher des zuständigen Landratsamtes Passau, Werner Windpassinger, auf Anfrage der PNP. Er wollte jedoch keinerlei Angaben zu den Umständen des tragischen Vorfalls sowie zu Personen machen.

Wie berichtet, hatten am Dienstag Polizisten die Leiche einer 32-jährigen Frau in einer Wohnung in Pocking gefunden. Die Todesumstände waren auch gestern noch ungeklärt, sagte Martin Pöhls, Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern. Es gebe bislang keine Hinweise auf ein Kapitaldelikt. Es seien weder ein Suizid noch ein natürlicher Tod oder ein Unfall ausgeschlossen. Weitere Erkenntnisse solle die Obduktion der Leiche ergeben. Die Kripo Passau ermittelt.

Mit in der Wohnung befand sich das kleine Kind der toten Frau. Es lebte vermutlich tagelang mit der Leiche. Ob das Kind selbst in der Lage gewesen wäre, die Tür zu öffnen und ob es sich mit Essen und Trinken versorgen konnte, darüber schweigen sich Polizei und Landratsamt aus. Beide verweisen auf Personenschutzgründe und nennen weder das Alter noch das Geschlecht des Kindes.

Ein Besucher des Hauses am Pockinger Stadtplatz hatte am Dienstag die Polizei alarmiert, nachdem er das Kind schreien gehört hatte. Als die Beamten daraufhin die Wohnungstür öffneten, machten sie die schreckliche Entdeckung.

Seitenaufrufe: 73

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen