Forum

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 17 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Die Mutter vergaß ihre Tochter auf dem Kindersitz.

Ein 18 Monate altes Mädchen ist in Florenz Mittwochabend gestorben, nachdem es am Dienstag von seiner Mutter im Auto in Vada bei Livorno bei glühender Hitze vergessen worden ist. Als die Frau nach der Arbeit zum Auto zurückkehrte, fand sie das bewusstlose Kind auf dem Kindersitz.

Die Mutter berichtete, sie habe ihre älteste Tochter in den Kindergarten gebracht und sei zur Arbeit gefahren. Sie habe dabei die zweite Tochter total vergessen, die auf dem Kindersitz schlief. Der Zustand des Kindes, das in das Krankenhaus von Florenz eingeliefert wurde, schien von Anfang an kritisch zu sein. Das Krankenhaus meldete am Mittwochabend den Tod des Kindes, dessen Organe zur Explantation freigegeben wurden.

In Italien hatte es in den vergangenen Jahren bereits ähnlich tragische Fälle gegeben. Konsumentenschutzverbände fordern die Einrichtung von mit Kindersitzen verbundenen Alarmsystemen. Diese sollen melden, wenn der Gurt des Kindersitzes noch angeschnallt während die Autotüre geöffnet wird.

http://www.wetter.at/wetter/welt-wetter/Mutter-vergisst-Baby-in-hei...

Seitenaufrufe: 75

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 31. Juli 2016 um 7:17am

In einer so "modernen, sozialen und aufgeklärten" Zeit muss Kinder "kriegen" mM ausschließlich aus der Sicht der gekriegten Kinder gesehen werden - die Evolutionsphase der Arterhaltung durch möglichst viele - aber auch weitgehend ungeschützte - Nachkommen sollte eigentlich überwunden sein

aber wie geschrieben wurde: Meist haben gerade die mehr Kinder, die weniger haben sollten

Im Gegensatz zu Anderen aus der "Bewegung" habe ich keine Berührungsängste mit Schwulen. 

Aber eine Gleichstellung davon abhängig zu machen, "Kinder haben zu dürfen" erinnert irgendwie an die Rechtmäßigkeit der Sklaverei. Man "hat" keine Kinder. Der Lösungsansatz, Homosexualität schon von klein auf als etwas Natürliches zu erleben, ist verlockend.

Trotzdem sind Kinder keine sozialen Versuchskaninchen.

Heute spricht zumindest ein türkischer Minister zu 30.000 Türken in Deutschland, ja Türken zu bleiben.

Das ist für mich vergleichbar mit Hitlers Reden an die Sudetendeutsche, "ihrem Volk und Reich treu zu bleiben.

Daher wird es noch lange dauern, bis Kinder nicht mehr Gelege sind, sondern als eigenständige Persönlichkeiten mit eigenen Bedürfnissen und Rechten angesehen werden.

Von der Polit-Brut, die brav ihre gelernten Texte in die Kameras aufsagt, ist leider außer Schwierigkeiten nichts zu erwarten: Und schon gar keine Hilfe

Kommentar von Bürgerinitiative Kinderrechte am 30. Juli 2016 um 8:25pm

Also in China gab es die Einkindpolitik. Alle Probleme werden nie lösbar sein. Meist haben gerade die mehr Kinder, die weniger haben sollten. Verantwortungsvoll ist es seit Fukushima nicht mehr, Kinder in die Welt zu setzen. Das ist meine Meinung dazu.

Kommentar von Gerhard Männl am 29. Juli 2016 um 2:04pm

Es ist heute normal, dass Menschen ohne jede Zukunft einfach Kinder in die Welt setzen. In Flüchtlingslagern dürften nach meiner Meinung keine Kinder geboren werden; es sei denn in Notfällen. Viele Familien, die jahrelang in Flüchtlingslagern leben müssen, setzen jedes Jahr ein Kind in die Welt.

Es gibt kein Recht auf Kinder - es gibt nur Pflichten für Kinder.

Es darf heute öffentlich publiziert werden, dass Tiere keine Weihnachtsgeschenke sind. Dass Tiere Bedürfnisse haben. Können diese Bedürfnisse nicht erfüllt werden, dürfen auch keine Tiere leichtfertig angeschafft werden.

Wenn man die Problematik anspricht, dass in vielen Weltgegenden Kinder ohne Zukunft in die Welt gesetzt, und damit regelrecht ausgesetzt werden, ist man rechtsradikal und asozial: Alle Menschen müssen Kinder haben dürfen.

Diese Einstellung muss sich mM ändern.

Kinder haben ist keine abstrakte Ideologie, sondern eine konkrete Aufgabe, die zwar schön, aber auch verantwortungsvoll ist. 

Kommentar von Gerhard Männl am 29. Juli 2016 um 1:50pm

Alarmsystemen für Kindersitze?

Alarmsystemen für Klositze?

Kinder müssen wieder zu gleichwertigen Menschen werden.

Leider gibt der Staat, wie mit Steuermitteln Kinder diskriminiert werden.

Mit 16 wählen - aber unter 14 nicht entscheiden, welchen Umfang ihr Kontakt zu ihren getrennten Eltern sein soll.

Für Gerichte gilt, weil Kinder kleine Menschen sind, sind Kinderrechte auch kleine Menschenrechte.

Für Behörden gilt, weil Kinder keine Menschen sind, sind Kinderrechte auch keine Menschenrechte.

 

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen