Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Passanten entdecken Babyleiche auf Kirchentreppe

11.07.13

Am Donnerstagmorgen wurde eine Babyleiche an einer Kirche in Unna bei Dortmund entdeckt. Das Kind soll in weiße Tücher gewickelt worden sein. Bei dem Kind lag ein Brief in englischer Sprache. 

Eine Babyleiche ist am Morgen an einer Kirche in Unna entdeckt worden. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei Dortmund am Donnerstag. "Die genauen Hintergründe werden zur Zeit untersucht", sagte sie.

Das Kind war in den frühen Morgenstunden auf den Stufen zur Kirche abgelegt worden. Es lag in einer Tasche und war angekleidet.

Mit dabei lag ein Brief in englischer Sprache. Die Polizei geht davon aus, dass die Mutter oder die Eltern der englischen Sprache mächtig sind. In dem Brief schreibt die Mutter, dass sie das tote Kind in die Obhut der Kirche geben möchte.

Eine Obduktion am Donnerstag ergab, dass das Kind bei seiner Geburt gelebt haben muss. Es verstarb vermutlich vor etwa ein bis zwei Tagen.

Laut Obduktionsbericht soll die Geburt unprofessionell durchgeführt worden sein. Weitere Angaben zur Todesursache machte die Polizei aus ermittlungstechnischen Gründen bislang nicht.

Die Polizei bittet um Hilfe aus der Bevölkerung. Die Suche nach der Mutter erfolgt auch mit so genannten Mantrailern. Diese Spürhunde sind besonders darauf trainiert, nach Personen zu suchen.

Quelle: http://www.welt.de/regionales/duesseldorf/article117939408/Passante...

Seitenaufrufe: 49

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen