Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/05/08/piacenza-kleinkind...

Piacenza – Der Tod des zweijährigen Luca Albanese in Piacenza im vergangenen Jahr sorgt erneut für Schlagzeilen. Der Vater hatte das Kleinkind im abgeschlossenen Wagen vergessen, der sich unter der heißen Sonne regelrecht in einen Ofen verwandelt hatte. Laut einem Bericht des Online-Portals blitzquotidiano.it wurde der Vater nun aufgrund eines psychiatrischen Gutachtens freigesprochen, das ihm einen vorübergehenden Gedächtnisverlust attestiert. Die Zurechnungsfähigkeit des Vaters sei dadurch eingeschränkt gewesen. 

Andrea Albanese habe unter einer dissoziativen Amnesie gelitten, wodurch er momentan völlig unzurechnungsfähig gewesen sei. So lautet die Schlussfolgerung des psychiatrischen Gutachters Corrado Cappa, der vom Richter in Piacenza ernennt wurde. Albanese ist 40 Jahre alt. 

Am 4. Juni 2014 hat er seinen Citroen vor seinem Arbeitsplatz in der Peripherie der Stadt geparkt und vergaß seinen zweijährigen Sohn. Dieser wurde neun Stunden später tot aufgefunden. 

Auch der Gutachter der Verteidigung, Giovanni Smerieri, kam zum selben Schluss. Beide Psychiater glauben, dass der Mann an einem vorübergehenden Syndrom, bei dem Teile der eigenen Biografie aus dem Gedächtnis gelöscht werden, litt. 

Nun liegt der Ball beim Staatsanwalt, nachdem der Richter ihm die Akten zum Fall übermittelt hat. Angesichts der beiden Gutachten muss der Staatsanwalt die Situation neu bewerten. Es ist gut möglich, dass ein Antrag auf Archivierung gestellt wird. 

Der Vater des kleinen Jungen hat inzwischen erfolgreich aufFacebook eine Kampagne lanciert. Darin fordert er, dass Autos mit einer akustischen Anlage versehen werden, die dem Besitzer ein Signal übermittelt, falls sich ein Kind darin befindet.

Von: ©mk

Seitenaufrufe: 48

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen