Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

http://oe1.orf.at/artikel/343644

Kategorie: Justiz, Familie

Die Gutachten von Psychologen und Psychiatern in Österreich geraten erneut in die Kritik. Anlass ist der Strafantrag der Staatsanwaltschaft Linz gegen einen Salzburger Gutachter. Der Verfassungsrechtler Bernd-Christian Funk sagt nun über andere Gutachten im psychologisch-psychiatrischen Bereich, dass diese teils wertlos seien.

Morgenjournal, 21.6.2013
Audio als mp3
Externer Player
Bernt Koschuh
Gutachten sind "oft wertlos"

Gerichtsgutachter sind oft die eigentlichen Richter, sagt der Verfassungsrechtler Bernd-Christian Funk. Sie entscheiden also indirekt über Schicksale von Kindern und Erwachsenen - manchmal darüber, ob und wie lange jemand im Gefängnis sitzt. Doch die Qualität der Gerichtsgutachten im psychologischen und psychiatrischen Bereich sei sehr unterschiedlich.

"Da gibt es Fälle von Begutachtungen, denen man auch als Laie ansehen kann, dass sie keinen wissenschaftlich hohen Wert haben bzw. überhaupt wertlos sind. Da kommt nun auch häufig dazu, dass sich Richterinnen und Richter darauf verlassen und nicht näher nachfragen."

Ein Beispiel für besonders gravierende Folgen: Ein wegen gefährlicher Drohung zu 6 Monaten Haft Verurteilter wurde wegen angeblicher paranoider Schizophrenie als gefährlich eingestuft und blieb 10 Jahre im Gefängnis.

"Massiver Druck"

Der Psychiater Reinhard Haller schließt sich zum Teil der Kritik bezüglich mangelhafter Gutachten an. "Alle internationalen Untersuchungen besagen, dass 50 Prozent aller Untergebrachten wahrscheinlich nicht gefährlich sind."

Laut einem Gerichtsgutachten-Geschädigtenverband sitzen in Österreich 450 Personen im sogenannten Maßnahmenvollzug. Die Gutachter stünden unter massivem Druck, auf Nummer sicher zu gehen, sagt Reinhard Haller. Haller selbst ist ein renommierter aber auch umstrittener Gutachter. 12 Klagen und Gerichtsverfahren seien gegen ihn vorgebracht worden, bis auf 2 habe er schon alle gewonnen.

Forderung nach besserer Bezahlung

Grundsätzlich verteidigt der Psychiater Reinhard Haller sich und seine Kollegen. Man habe keine exakte Naturwissenschaft. "Die Psyche kann man nicht so vermessen wie eine Wegstrecke. Das ist ein grundsätzliches Problem."

Zugleich fordert Haller eine bessere Bezahlung für medizinische Gutachter, die oft pauschaliert nur mit 100 bis maximal 400 Euro entlohnt werden. Für eine verbesserte Ausbildung - speziell für forensische Gerichtsgutachter - habe etwa die Ärztekammer bereits gesorgt.

21.06.2013

Seitenaufrufe: 148

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Peter Ruzsicska am 21. Juni 2013 um 6:16pm

Z. B. der kürzlich heftigst geehrte Star-Gutachter und Mitglied der Klasnic Kommission Prof. Dr. Reinhard Haller sollte sich bäldlich in seine Kernfreizeit verabschieden, er hat genug Schaden angerichtet, z. B. nicht nur wegen seiner folgenden Verdienste:

https://sites.google.com/site/gutachterkrimi/reinhard-haller

Hier noch mein bescheidener und sehr unvollständiger Informationsbeitrag:

http://ruzsicska.blogspot.co.at/p/kommissionsakrobatik.html

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen