Forum

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 17 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Säugling bewusstlos geschüttelt, Mutter ist dem Jugendamt bekannt.

http://www.myheimat.de/brandenburg-an-der-havel/blaulicht/saeugling...

Brandenburg an der Havel: Brunnen | Wieder ein neuer Fall schwerer Kindesmisshandlung. Wieder ist der „ Täter „ dem Jugendamt bekannt.
Man kann nur noch den Kopf schütteln wie in Deutschland der Kinderschutz durch die Jugendbehörden und Geburtshelfer praktiziert wird. Das hat nichts mehr mit Überforderung der Mitarbeiter und Jugendbehörden zu tun. Es macht den Eindruck als würde hier eine grosse Portion Ignoranz der Hauptverantwortlichen im Vordergrund stehen.

Der zweite Fall in diesem Jahr in Brandenburg an der Havel. Der erste Fall ist hier nachzulesen
Wieder ist es ein Säugling der um sein Leben kämpft.
Seit Anfang Juni liegt ein etwa 8 Wochen alter Junge im städtischen Klinikum Brandenburg.
Die Ärzte stellten dort schwere Hirnverletzungen fest , Schwellungen und Einblutungungen war die Diagnose des damals 4 Wochen alten Patienten. Die Ärzte informierten daraufhin die Polizei.
Wie sich bei den Ermittlungen herausstellt ist die alleinerziehende Mutter des Kindes unter Verdacht.
Die 23-jährige hatte bereits im Alter von 17 Jahren in Nauen ein Kind geboren. Hier musste die Jugendbehörde eingreifen. Die Jugendliche war völlig überfordert und hatte damals das Sorgerecht verloren. Dieses Kind lebt mittlerweile beim leiblichen Vater.
Die Kindsmutter lebt in einer neuen Partnerschaft, es gab keine Hinweise auf Alkoholismus oder Verwahrlosung.

Dieser neue tragische Fall zeigt wieder auf, das Hebammen, Geburtsschwestern und alle anderen eingebundenen Geburtshelfer, viel mehr auf das Thema „ Schütteltrauma“ geschult werden müssen.
Krankenkassen geben viel Geld aus für teure Hochglanz Prospekte zu fast jedem Kranksheitsthema, wenn man aber eine Anfrage tätigt ob es Informationsmaterial zum Thema „ Shaken Baby Sydrom“ gibt, wird abgewiegelt.
Auch hier muss man sich die Frage gefallen lassen: Ist es billiger, eine intensivmedizinische Behandlung von Kindern über Monate oder gar ein Leben lang durch zuführen oder lohnt sich eine Prävention ?

Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat mittlerweile ein Verfahren gegen die „ Mutter“ eingeleitet.
Der kleine Junge befindet sich in einen hoffnungslosen Zustand. Seine Genesung hat keine Aussicht auf Erfolg.

Seitenaufrufe: 54

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen