Forum

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Liste Pilz/Stern: Steirische Landesregierung sollte im Fall Janka auf Verjährung verzichten!

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind 7. Aug 2018. 1 Antwort

Es wäre ganz lieb von allen Menschen/Freunden das mein Anliegen auf allen Internets Blattformen "Server" verbreitet Wirt und vielleicht kann mich der eine oder andere unterstützen für das…Fortfahren

Säugling lebendig begraben - Polizei ermittelt wegen Mordes

www.news.de/panorama/855738256/saeugling-lebendig-begraben-in-oeste...

Trauriger Fund in Niederösterreich: Bereits vor Weihnachten ist im Bezirk Gänserndorf ein Säugling vergraben in einem Feld gefunden worden. Nach aktueller gerichtsmedizinischer Untersuchung soll das Neugeborene lebensfähig gewesen sein.

Säugling lebendig begraben: Polizei ermittelt wegen Mordes
Der Säugling, der am 6. Dezember 2018 gefunden worden war, soll "wegen der Unterlassung lebenserhaltener Maßnahmen verstorben sein". Das teilte die Staatsanwaltschaft Korneuburg auf Anfrage von "oe24.at" mit. Die Polizei ermittelt weiterhin wegen Mordes. Dabei steht unter anderem die 18-jährige Mutter im Fokus. Die hatte den Jungen bereits am 7. November zur Welt gebracht und hielt das Kind für tot. Von der Schwangerschaft will sie zuvor nichts bemerkt haben.

Staatsanwaltschaft schließt Vertuschung eines Seitensprungs nicht aus
Ein Gerichtsgutachter soll zunächst die psychische Verfassung der 18-Jährigen überprüfen. Zudem müsse die Vaterschaft des Säuglings geklärt werden. Es kommen der jetzige 20-jährige Freund der Mutter als auch ein Wiener (16) in Frage. Die Staatsanwaltschaft schließt nicht aus, dass ein Seitensprung vertuscht worden ist. Der tote Säugling ist inzwischen von seinen Hinterbliebenen beigesetzt worden.

Lesen Sie auch: Mann fährt in Fußgängergruppe und tötet sein eigenes Kind - Haftbefehl!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/bua/news.de

Seitenaufrufe: 11

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen