Forum

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons Vor 3 Stunden. 0 Antworten

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Feb 11. 1 Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Grobe Fahrlässigkeit eines Jugendamt und Menschenrechtsverletzung

Gestartet von Nicht gewolltes Kind. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Feb 8. 12 Antworten

Wen ich das Wort Jugendamt in meinen Mund nehme bekomme ich ein Gefühl des Unbehagens des Grauens des verlassen sein. Ein Gefühl das sich kein Mensch auf Erden vorstellen kann.1966 Ein Baby das als…Fortfahren

Jugendamt

Gestartet von Christa Gonter. Letzte Antwort von Nicht gewolltes Kind Jan 22. 26 Antworten

Wegen falsche Berichte von Jugendamt und Falsches Gerichtliches Gutachten bekomme ich mien Enkelkind nicht mehr zurück .Hatte es ein Jahr bei mir :MIt 1 Jahr wurde die kleine (gerade munter geworden…Fortfahren

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/moenchengladba...

Mönchengladbach. In Mönchengladbach ist ein sechs Wochen altes Kind gestorben. Die Eltern kamen am Samstag wegen Verdacht des Totschlags und der Misshandlung von Schutzbefohlenen in Untersuchungshaft. Von Andreas Gruhn
Polizei und Staatsanwaltschaft werfen dem 29 Jahre alten Vater und der 30 Jahre alten Mutter, beides Deutsche, Totschlag in Tateinheit mit Misshandlung von Schutzbefohlenen vor. Eine Haftrichterin erließ am Samstag einen Untersuchungshaftbefehl, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Nachmittag mit.

Dem Polizeibericht zufolge ist das Baby bereits am Donnerstagmorgen gestorben. Die Eltern hatten selbst den Notarzt gerufen. Der stellte an dem Kind blaue Flecken und Hinweise auf Fremdeinwirkung fest und verständigte gegen 10.20 Uhr die Polizei. Die Ermittler veranlassten daraufhin eine Obduktion. Und in der Gerichtsmedizin wurde festgestellt: Das Kind starb wohl durch stumpfe Gewalteinwirkung. Am Freitag wurde eine Mordkommission gegründet. Die Beamten nahmen die Eltern fest. Nach den Vernehmungen wurde das Paar dem Haftrichter vorgeführt. Wie die Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte, haben beide eine Aussage gemacht.

Zu den Hintergründen der Tat machten die Ermittler auch am Sonntag zunächst keine weiteren Angaben und verwiesen auf eine Pressekonferenz, die am Montag oder Dienstag stattfinden könnte. "Die Ermittlungen sind noch ganz frisch", sagte der ermittelnde Staatsanwalt Benjamin Kluck am Samstag. "Deshalb können wir aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine weiteren Einzelheiten nennen." Auch die genaue Todesursache ist noch nicht geklärt.

(top/gruhn)

Seitenaufrufe: 6

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2018   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen