Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Schutzsuchender Afghane sticht in Klinik auf schwangere Polin ein - Baby tot

https://www.unzensuriert.at/content/0028691-Unfassbar-Schutzsuchend...

Ein nahezu unvorstellbares Verbrechen ereignete sich am 11. Januar in einem Krankenhaus in Bad Kreuznach, berichten Staatsanwaltschaft und Polizei Mainz in einer gemeinsamen Presseerklärung. Ein 25-jähriger afghanischer Asylbewerber stach mehrmals auf eine schwangere Frau in der Klinik ein. Bei der Patientin handelte es sich um eine 25-jährige polnische Staatsangehörige. Diese erlitt dadurch lebensbedrohliche Verletzungen und musste im Anschluss notoperiert werden.

Schwangere nach Notoperation gerettet – Baby tot

Das ungeborene Kind wurde ebenfalls verletzt und verstarb kurze Zeit später. Der „Flüchtling“ floh zunächst einmal mehr, diesmal aus dem Krankenhaus. Anschließend stellte er sich bei der Bundespolizei am Bahnhof Bad Kreuznach, wo er festgenommen und an die Polizei überstellt wurde. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach hat in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Mainz die Ermittlungen aufgenommen. Zu den Hintergründen der Tat ist derzeit noch nichts bekannt.

Messermord an lebensfähigem Ungeborenen ist „Schwangerschaftsabbruch“

Nach Vorführung des 25-jährigen Schutzsuchenden bei einem Haftrichter ordnete dieser heute Mittag die Untersuchungshaft wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit vollendetem Schwangerschaftsabbruch und gefährlicher Körperverletzung an.

Nachdem das Opfer eine Polin ist, wird dieser Vorfall nicht gerade dazu beitragen, dass in Ländern wie Polen der Appetit steigt, sich von derartigen „Flüchtlingen“ ebenfalls bereichern zu lassen.

Seitenaufrufe: 24

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen