Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/wieder-indien-stiefmu...

05.09.2018 - 15:43 Uhr
„Gott, mach aus diesen Bestien Menschen.“ (Polizeichef Shesh Paul Vaid)

Im indischen Teil Kaschmirs vergewaltigten vier Jungen und Männer ein neunjähriges Mädchen, stachen dem Kind die Augen aus, hackten es mit einer Axt tot und verätzten die Leiche mit Säure. Alles im Auftrag und im Beisein der Stiefmutter (36) des Mädchens!

Das Kind aus der Kleinstadt Uri war am 24. August von seinem Vater als vermisst gemeldet worden, Sonntag fand man die furchtbar entstellte Leiche. Nach Vernehmungen und gerichtsmedizinischen Untersuchungen ist die Polizei inzwischen sicher, den Fall aufgeklärt zu haben.

Demnach lockte die missgünstige Stiefmutter Fahmeeda das Mädchen in den Wald, weil es das Lieblingskind ihres Mannes gewesen sei.

„Sie war mit einem scharfen Messer bewaffnet“, zitiert die Zeitung „The Kashmir Monitor“ einen Polizeisprecher. „Auf dem Weg in den Wald gab sie ihrem Sohn Sahil (14), dem Stiefbruder der Ermordeten, ein Zeichen. Er kam mit zwei Freunden (14, 19) und einem weiteren Mann (28). Einer nach dem anderen vergewaltigte das Mädchen. Danach strangulierte Fahmeeda das Kind, Sahil schlug ihm mit einer Axt den Kopf ein und der 19-Jährige stach ihm beide Augen aus.“

Aus einer Plastikflasche besprühten die Täter ihr bereits totes Opfer mit Säure, warfen es ins Gebüsch, deckten die Leiche notdürftig mit Pinienzweigen ab.

Alle fünf mutmaßlichen Tatbeteiligten befinden sich mittlerweile in Haft, teilte die örtliche Polizei am Mittwoch auf Twitter mit. Polizeichef Shesh Paul Vaid sprach von einem Mord, der ihn bis ins Mark erschüttere.

Seitenaufrufe: 47

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen