Forum

Bitte um infos

Gestartet von Jürgen Sobota. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 19. 1 Antwort

Hallo an alle Folgendes Problem steht bei mir im Raum meine ex. Kommt nach 12 Jahren und fordert 798 Euro monatlich doppelter regelbedarf und 27268 Euro 3 Jahre rückwirkend ich weiß ja nicht einmal…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino Mai 25. 0 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

http://derstandard.at/1363709031757/Taegliche-Turnstunde-an-ganztae...
24. April 2013, 12:33

An Österreichs Schulen wird künftig mehr geturnt.

Unterrichtsministerin Claudia Schmied will Turnunterricht reformieren - Lehrpläne werden überarbeitet
Wien - Die Tägliche Turnstunde soll an ganztägigen Schulen ab sofort verpflichtend werden. Das kündigte Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) in einer Aussendung am Mittwoch an. Per Erlass werde in der schulischen Tagesbetreuung und verschränkten Ganztagsschulen "ein Minimum von fünf Stunden pro Woche an Bewegung und Sport in allen Jahrgängen in ganztägigen Schulformen garantiert". Derzeit besuchen knapp ein Fünftel aller Schüler bis 14 Jahre ganztägige Schulformen.

Mindeststundenanzahl wird erhöht

Darüber hinaus soll die Mindeststundenanzahl für Bewegung und Sport an Hauptschulen und Neuen Mittelschulen (NMS) von zehn auf 13 Wochenstunden (über alle vier Jahre gerechnet) steigen. Die Bandbereite für die Zahl der Turnstunden beträgt damit künftig nicht mehr zehn bis 19 Wochenstunden, sondern 13 bis 19 Wochenstunden. Wie viele Stunden genau in welcher Klasse unterrichtet werden, können die Schulen innerhalb dieser Bandbreite selbst entscheiden.

Turnstunden sollen seltener ausfallen

Weiters ist in dem Zehn-Punkte-Programm von Schmied vorgesehen, dass die Schulaufsicht stärker auf die tatsächliche Abhaltung von Turnstunden drängen soll: Per Erlass wird dabei festgelegt, dass "der Entfall der Unterrichtsstunden Bewegung und Sport sowie eine Blockung über mehrere Wochen hinweg nur im äußersten Notfall und mit entsprechender Begründung möglich ist". Außerdem sollen Schüler vermehrt dazu motiviert werden, die 117 Hauptschulen, NMS und 14 AHS mit Sportschwerpunkt zu wählen. Derzeit besuchen rund 16.000 Schüler diese Einrichtungen, wobei es österreichweit noch freie Kapazitäten gibt.

Ausbildung zum Bewegungscoach

An den Pädagogischen Hochschulen (PH) soll es außerdem flächendeckend eine Ausbildung zum "Bewegungscoach" geben. Geprüften Trainern von Sportvereinen werden im Rahmen der Ausbildung zum Freizeitpädagogen ihre Trainerausbildungen möglichst weitestgehend angerechnet. Die Lehrpläne sollen zudem inhatlich auf den neuesten Stand der Forschung gebracht werden. Dadurch soll Freude an Bewegung und Sport vermittelt weden.

Schmied will mit dem Programm "im Rahmen der derzeitigen budgetären Möglichkeiten eine rasche qualitative und quantitative Verbesserung für Bewegung und Sport in der Schule sichern". Ihr Ziel, "zunächst die Zahl der Turnstunden mit einem Finanzaufwand von mehr als 100 Millionen Euro pro Jahr auf mindestens vier Stunden pro Woche in der Volksschule und der Sekundarstufe 1 aufzustocken und so den nächsten Schritt zur Umsetzung der täglichen Turnstunde zu tun", werde sie beharrlich weiterverfolgen. Derzeit sind keine zusätzlichen Mittel für die Initative geplant. Sie wird durch Umschichtungen im Budget finanziert.

Keine Medaille in London

Die Debatte über die tägliche Turnstunde war entstanden, nachdem Österreich bei den Olympischen Sommerspielen in London keine einzige Medaille errungen hatte. Eine Initiative begann daraufhin, Unterschriften für die tägliche Turnstunde zu sammeln. Laut der Homepage der Initiative haben bereits mehr als 150.000 Bürger unterschrieben. (APA/red, derStandard.at, 24.4.2013)

Seitenaufrufe: 81

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen