Forum

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 17 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Heute mittags beim Hundespaziergang fand mein Mann am Straßenrand in der Wiese sitzend eine Rotwangenschildkröte, nahe dem Schilloch. Ein wunderschönes, großes Tier. Wir badeten sie, da sie verschlammt war und brachten sie nachmittags zum Tierschutzhaus. 
Rotwangenschildkröten sind hier nicht heimisch, dürfen nicht ausgesetzt werden, das war auch die Info im TSH. Zudem ließ sich das Tier ganz einfach aufnehmen und mitnehmen. Wir wohnen hier seit langer Zeit und sehen diese Tiere normalerweise nicht. Wenn ein Wildtier gesichtet wird und sich aufheben lässt, so ist es in unserem Verständnis krank, verletzt oder eben kein Wildtier. 
Im TSH bekamen wir zur Wahl gestellt, ob wir sie von der Tierrettung ins Tierquartier Nord bringen lassen wollen oder selber hinfahren. Wir wählten selber zu fahren, um der Schildkröte längere Wartezeiten zu ersparen. 
Im Tierquartier empfing uns eine zunächst freundliche junge Frau, die uns ein Formular zum Ausfüllen gab, uns versicherte, wenn wir eine Telefonnumer angeben, dann können wir erfahren, wohin das Tier verbracht wird. Dann kam ein Angestellter hinzu, der sehr forsch und ziemlich unfreundlich - immerhin waren wir eine Stunde unterwegs und hatten uns seit Mittag um das Tier gekümmert - zur Rede stellte, woher wir sie hätten und wir sollen sie zur Fundstelle zurückbringen, da die Tiere hier heimisch sind. Auf unseren Hinweis, dass sie nahe der Straße gefunden wurde, reagierte er abweisend, sie sei ein Wildtier, basta. Egal was wir einwandten, es ist ein Wildtier, dem wir nun ein Leben in Gefangenschaft antun. Oder wir setzen sie wieder aus. Die Angestellte war nun auch unfreundlich, nachdem wir wieder 10 Minuten warteten, hieß es, aha, Sie haben sich für Gefangenschaft entschieden. 
Wir ließen das Tier schweren Herzens in dem Katzenkäfig, nicht annehmend, dass sich adäquat und schnell gekümmert wird. 
Wir möchten kein weiteres Fundtier mehr dorthin bringen, werden uns irgendetwas Anderes einfallen lassen. 

Seitenaufrufe: 142

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Bürgerinitiative Kinderrechte am 5. Juli 2016 um 8:00pm
Werte Damen und Herren des Tierquartiers Nord,
 
wir haben heute ein Rotwangenschildkröte abgegeben, die neben der Straße aufgefunden wurde. Unter dem Namen Missliwetz uned Telefon 06766330828 möchten wir erfahren, wohin das Tier gebracht wird und ob wir es dort besuchen können. 
Noch etwas: Wildtier oder nicht, es ist keine Option, Leute, die sich um Tiere kümmern, anzumotzen, dass man einem Wildtier ein Leben in Gefangenschaft zumutet und es wieder dort aussetzen soll, wo man es gefunden hat. Arbeitsfaulheit?
So mit uns umzugehen, hat uns dazu bewogen, Ihre "Dienste am Tier", egal welches, nicht mehr in Anspruch nehmen zu wollen - ich werde das auch veröffentlichen. 
 
Dr. Angelika Schlager   

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen