Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

Umstrittene Altersbestimmung in Freiburg Wenn Ärzte Flüchtlinge röntgen

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/suedbaden/umstrittene-alte...

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kosten den Staat mehr als erwachsene Asylsuchende. Viele werden eilig für volljährig erklärt - nach umstrittenen medizinischen Untersuchungen.
Röntgenbild einer linken Hand Röntgenuntersuchung des Handgelenks bei jugendlichen Flüchtlingen
In Freiburg hat das Jugendamt im vergangenen Jahr bei jedem zweiten der rund 150 minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen die Hände röntgen lassen, um sicher zu stellen, dass sie auch wirklich minderjährig sind. Denn nur dann ist das Jugendamt zuständig, bringt sie altersgemäß unter, stellt einen Vormund, beschult und betreut sie engmaschig. Addy beispielsweise ist mit der Röntgenuntersuchung aus der Jugendhilfe herausgefallen.
Als Geburtsdatum nennt der hochgewachsene Jugendliche aus dem westafrikanischen Gambia den 18. Januar 1998. Demnach ist Addy 17 Jahre alt. Aber das Freiburger Jugendamt, das ihn bei seiner Ankunft am 25. Januar in Obhut nahm, glaubt ihm nicht. Und der Pass, der seine Angaben belegen könnte, ist weg, abgenommen auf der gefährlichen Flucht. Zwei Tage nach seiner Ankunft, hätte man ihn zum Röntgen ins Krankenhaus geschickt, sagt er. Er habe nicht gewusst, dass sie so sein Alter bestimmen wollten.
Ein Röntgenbild beendet die Jugendhilfe
Auf dem Röntgenbild waren die Wachstumsfugen von Addys Handwurzelknochen geschlossen. Ein Zustand, wie er statistisch gesehen im Alter von 22 auftritt. Für das Jugendamt stand somit fest: Addy ist über 18 und hat keinen Anspruch auf Jugendhilfe. Seither schlägt er sich allein durch. Er gehe nicht in die Schule, sagt Addy, er habe kein Zuhause, schlafe mal bei dem einen, mal bei dem anderen Bekannten.
Eine ähnliche Geschichte erzählt der nach eigenen Angaben 17-jährige Hamid aus Afghanistan, der seinen Vater bei einem Anschlag verloren hat und, wie Addy, allein nach Deutschland geflohen ist.
Klage gegen zweifelhafte Untersuchungsmethode
Anwältin Susanne Besendahl klagt nun vor Gericht, dass beide Jugendliche wieder in die Jugendhilfe kommen. "Diese Röntgenuntersuchungen sind sehr in Zweifel zu ziehen, weil schon die Standardabweichungen so groß sind, dass ein wirklich verlässliches Ergebnis daraus nicht zu gewinnen ist."

Paul Brettel von Medinetz, einer Freiburger Organisation, die sich um die Gesundheitsversorgung von Flüchtlingen kümmert, zweifelt die Methode der Altersbestimmung ebenfalls an. "Jeder Kinderarzt kann bestätigen, dass manche Jugendliche mit 11 in die Pubertät kommen und andere mit 16, und dass man im Zweifel auch bei vollständig geschlossenen Wachstumsfugen eben nicht mit hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit sagen kann, dass die Person volljährig ist."
Unterstützung kommt auch von der Bundesärztekammer. Diese hat beim Deutschen Ärztetag Ende 2014 erklärt, "dass Altersschätzungen bei unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen durch Knochenröntgen oder Computertomographie medizinisch nicht vertretbar sind und zu diesen Zwecken nicht mehr angewandt werden dürfen."
Aus Kostengründen für volljährig erklärt?
Dass dies dennoch gängige Praxis ist, hat wohl auch monetäre Gründe, vermuten Freiburger Flüchtlingshelfer. Denn die Betreuung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ist um ein Vielfaches teurer als die von Erwachsenen. Doch es geht um die Zukunft der jungen Flüchtlinge.
Anwältin Susanne Besendahl will Dokumente und Zeugen liefern, die die Altersangaben ihrer Mandanten vor Gericht beweisen sollen. "Ich liebe Deutschland, aber ich habe jetzt viele Probleme," sagt Hamid. Er wünscht sich ein normales Leben, eine Wohnung, eine Ausbildung als Maler. Er möchte auf eigenen Beinen stehen.

Seitenaufrufe: 67

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen