Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,914339Nach Bluttat in Simmering

Vor den Augen des zwei Jahre alten Sohnes soll ein 53-Jähriger auf offener Straße in Wien-Simmering seine Noch-Ehefrau erstochen haben (© ROLAND SCHLAGER (APA))

Im Juni erstach ein Mann in Simmering seine Ehefrau auf offener Straße. Damit wurde der zweijährige Sohn zum Halbwaisen. Nachdem er vom Jugendamt aufgenommen worden ist, kommt der Sohn nun in die Obhut von Pflegeeltern.

Der Zweijährige musste im Juni mitansehen, wie der Vater seine Mutter mit einem Küchenmesser auf bestialische Weise ermordete und das obwohl die Mutter bereits ein Frauenhaus aufgesucht hatte. Das Jugendamt kümmerte sich in Folge um den Buben und kontaktierte in der Zwischenzeit Verwandte. In Wien lebende Familienmitglieder konnten ihn aber nicht aufnehmen.

Mit Hilfe der Botschaft wurde auch versucht, Kontakt zu Verwandten in Mazedonien herzustellen, wo zwei weitere Kinder der Mutter leben sollen, der Versuch blieb aber erfolglos. Daher wird der Bub Pflegeeltern übergeben. "Dadurch bleibt der Junge in Wien und hat auch Verwandte in der Nähe. So können vielleicht Kontakte gehalten werden", sagte Herta Staffa vom Wiener Jugendamt gegenüber "orf.at".

Der Bub und die Pflegeeltern haben sich bereits getroffen und lernen sich nun kennen. Der neue Papa und die neue Mama müssen noch berufliche Dinge klären, im Oktober kann die Übersiedlung erfolgen. Der leibliche Vater sitzt nach wie vor in U-Haft.

Seitenaufrufe: 36

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen