Forum

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Apr 3. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 15. Nov 2018. 15 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Dringend - Psychiater für meine Kinder und mich gesucht

Gestartet von Schleinzer. Letzte Antwort von Herbert Fürdank-Hell 11. Okt 2018. 4 Antworten

Ich suche wirklich ganz dringend einen Psychiater (wenn möglich WGKK) in Wien für meine Kinder und mich - gerichtliche Auflage.

https://www.krone.at/1956087

Nach dem Hungertod einer Mutter und ihrer beiden erwachsenen Zwillingstöchter in Wien erhebt die Volkanwaltschaft schwere Vorwürfe gegen die zuständige Behörde: „Aufgrund eindeutiger Hinweise auf eine schwere psychische Erkrankung der Mutter hätte die Kinder- und Jugendhilfe von sich aus regelmäßig kontrollieren und mehr unterstützende Maßnahmen ergreifen müssen“, so Volksanwalt Bernhard Achitz.

Artikel teilen
Kommentare
8
Drucken
Die Tragödie hatte im Mai für Entsetzen gesorgt: In Wien-Floridsdorf wurden die Leichen von drei Frauen entdeckt, die im Zeitraum von Ende März bis Anfang April verhungert waren. Die psychisch erkrankte Mutter wurde nur 45, ihre Töchter nur 18 Jahre alt. Die Zwillinge hätten laut Wiener Kinder- und Jugendhilfe (MA 11) unter einer „Entwicklungsverzögerung“ gelitten, seien aber nicht hilflos gewesen. Die Behörde hatte die Familie vor der Tragödie betreut, allerdings ab März 2017 keine Maßnahmen mehr ergriffen.

(Bild: APA/HANS KLAUS TECHT)
Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Volksanwalt: „Mehr Ressourcen müssen bereitgestellt werden“
Das sei laut Volksanwaltschaft ein fataler Fehler gewesen, wie die Institution in einer Aussendung nach einer Prüfung in der Causa festhält. Es gebe österreichweit immer wieder Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vor Eintritt in den Kindergarten bzw. nach Ende der Schulpflicht. Achitz fordert daher, die aufsuchende Elternarbeit generell zu stärken: „Mehr Ressourcen müssen bereitgestellt werden, damit die Behörden frühzeitig und begleitend auf Gefährdungspotential reagieren können.“

(Bild: APA/HANS KLAUS TECHT)
Bild: APA/HANS KLAUS TECHT
Auch die Stadt Wien gibt in ihrer Stellungnahme an die Volksanwaltschaft Versäumnisse zu und kündigt Verbesserungen an: Künftig soll bei jedem Verdacht einer psychischen Erkrankung der psychologische Dienst eingebunden werden, die Richtlinien für die Soziale Arbeit werden überarbeitet. Achitz: „Die Volksanwaltschaft stellt bei der Überarbeitung der Richtlinien gerne ihre Expertise zur Verfügung, um gemeinsam mit der Stadt Wien solche Tragödien künftig zu verhindern.“

Miriam Krammer
Miriam Krammer

Seitenaufrufe: 2

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Herbert Fürdank-Hell am 16. Juli 2019 um 3:53pm

Vgl. Soziale Diagnose Methoden zur Standortbestimmung von Kindern und Jugendlichen Seite 6 

Fehlende Erziehungsfähigkeit. Das betrifft vor allem psychiatrisch auffällige Erziehungsberechtigte; eine
geringere Gefahr stelle der psychisch Kranke in einer Ehe oder Lebensgemeinschaft dar, wo der Partner
kompensierend eingreifen und dem Kind Stabilität und Sicherheit vermitteln könne (vgl. Ruby/Laubichler,

https://www.kinder-jugendhilfe-ooe.at/Mediendateien/dl_fachinfo_han...

© 2019   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen