Forum

Bitte um infos

Gestartet von Jürgen Sobota. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte Aug 19. 1 Antwort

Hallo an alle Folgendes Problem steht bei mir im Raum meine ex. Kommt nach 12 Jahren und fordert 798 Euro monatlich doppelter regelbedarf und 27268 Euro 3 Jahre rückwirkend ich weiß ja nicht einmal…Fortfahren

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino Mai 25. 0 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Ist es nicht möglich, das Jugendamt, dass ja bis zur richterlichen Entscheidung die Obsorge übernommen hat, nun wegen Kindeswohlgefährdung anzuzeigen?

Gestartet von eva maria schwarz. Letzte Antwort von Bürgerinitiative Kinderrechte 3. Apr 2019. 34 Antworten

Ich schreibe gerade an einer Anzeige gegen Frau Mag. Deutsch, die Schule und den Familienintensivbetreuer, §186StGB: Üble Nachrede und §187StGB: Verleumdung. Nur durch falsch Aussagen dieser Personen…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von Gerhard Männl 11. Dez 2018. 6 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

2018 haben 13.300 Kinder und Jugendliche nicht bei ihren Eltern gelebt

Seitenaufrufe: 12

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Herbert Fürdank-Hell am 11. September 2019 um 10:16am

Es soll auch zu gesetzlichen Änderungen kommen...

Bisher unterliegen die Betroffenen dem Recht für Scheidungskinder, das "für fremduntergebrachte Kinder, vor allem, soweit sie bei Pflegeeltern untergebracht sind, in weiten Bereichen nicht passend ist", meinte Jabloner. "Darüber hinaus ist das gerichtliche Verfahren im Zusammenhang mit einer Kindesabnahme derzeit - mangels konkreter gesetzlicher Vorgaben - stark abhängig vom Engagement und der Erfahrung der einzelnen Richterin bzw. des einzelnen Richters."

Zur besseren Ausgestaltung könnten dann auch verbindliche Verhandlungs- oder Entscheidungsfristen gehören. "Mit einer solchen Struktur soll verhindert werden, dass es monatelange Ungewissheit gibt - einmal aufseiten der Eltern, 'was Sache ist', und zum anderen Mal aufseiten des Kindes, wie lange es bei den (Krisen-)Pflegeltern oder in einer sozialpädagogischen Einrichtung bleibt.

https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5685421/13300-Kinder-betro...

Kommentar von Herbert Fürdank-Hell am 11. September 2019 um 10:14am

Die Zahl für Wien:

3.500 Kinder in voller Erziehung. 1.800 Kinder waren in Wohngemeinschaften untergebracht, 1.700 in Pflegefamilien.

https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5609198/Krisensituation_Ki...

© 2020   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen