Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Baby in Belgien verhungert, weil Eltern ihm nur Superfood gaben

http://www.wunderweib.de/baby-belgien-verhungert-weil-eltern-ihm-nu...

Völlig abgemagert! Im belgischen Ort Beveren ist ein Baby verhungert, weil die Eltern ihm nur Superfood zu essen gaben. Jetzt stehen sie vor Gericht.

Eltern dachten, ihr Baby vertrage keine Milch
Was für eine schreckliche Geschichte! Als der kleine Lucas mit nur sieben Monaten starb, wog er nur noch 4,3 Kilo. Das sind vier Kilo weniger, als in seinem Alter normal gewesen wäre. Todesursache: der Junge war verhungert und dehydriert. Die Ärzte in dem Krankenhaus, in das seine Eltern das Kind noch brachten - so berichten belgische Medien - konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Wie konnte es soweit kommen?

In den ersten Monaten nach der Geburt stillte Mutter Sandrine V. ihr Baby noch. Dazu bekam er das Fläschchen. Allerdings vertrug Lucas die Milchersatznahrung nicht.

Doch statt einen Arzt aufzusuchen und das Baby untersuchen zu lassen, diagnostizierten Sandrina V. und ihr Mann Peter S. selbst eine Gluten- und Laktoseintoleranz.

Fortan gaben sie dem Baby nur noch Milchersatz aus Hafer, Buchweizen, Quinoa und Reis zu trinken. Diese Milch-Ersatzdrinks enthalten nicht genug Nährstoffe für Babys.

Ärzte im Krankenhaus konnten nur noch Tod feststellen
Der kleine Junge magerte immer weiter ab, war im Gesicht grau und rang häufig um Atem, so schilderte es die Staatsanwaltschaft vor dem Gericht Dendermonde, doch die Eltern suchten weiterhin keinen Arzt auf.

In einer Juninacht musste sich Lucas schließlich übergeben. Endlich realisierten die Eltern, dass ihr Kind ärztliche Hilfe brauchte und fuhren zu einem homöopathisch tätigen Arzt. Der erkannte schließlich, wie schlimm es um das Baby stand und schickte die Eltern sofort in das nächste Krankenhaus – doch als sie dort ankamen, war Lucas schon tot.

Vor Gericht weinte die Mutter. Der Vater versicherte, dass sie immer versucht hätten, gut für ihren Sohn zu sorgen. Aus heutiger Sicht wären sie eher zu einem Arzt gegangen. Aber der Junge habe immer mal zu- und abgenommen und immer fröhlich gespielt.

Jetzt drohen Sandrine V. und Peter S. 18 Monate Gefängnis. Das Urteil des Gerichts wird für den 14. Juni erwartet.

Video: Achtung! Diesen 10 tödlichen Gefahren lauern zu Hause auf Babys und Kinder

Seitenaufrufe: 53

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen