Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

"Erfolgreicher Weg zum Lösen von Obsorge-Konflikten"

Wien. (temp) "Raschere und befriedigendere" Entscheidungen in Obsorgesachen sollte die neue Familiengerichtshilfe laut der damaligen Justizministerin Beatrix Karl bringen, als sie diese vor mehr als fünf Jahren präsentierte. Den Familienrichtern und Betroffenen werden dabei Pädagogen, Sozialarbeiter und Psychologen zur Seite gestellt, die auf einvernehmliche Lösungen hinarbeiten. 2013 wurde das entsprechende Kindschafts- und Namensrechts-Änderungsgesetz umgesetzt, nach Pilotversuchen war die Familiengerichtshilfe 2014 an allen Bezirksgerichten verfügbar. Diesen Mai veröffentlichte der Rechnungshof (RH) seinen Prüfbericht über deren Auswirkungen auf die Verfahren. Heute, Freitag, übermittelt das Justizministerium seine Evaluierung an den Nationalrat.

Lange Verfahrensdauer
"Die neue Institution ist ein erfolgreicher Weg, um Obsorge-Konflikte zu lösen", sagte dazu im Vorfeld Justizminister und Vizekanzler Wolfgang Brandstetter bei einem Hintergrundgespräch mit der "Wiener Zeitung". Der RH hatte kritisiert, dass die Verfahren noch immer lange dauern. Die Evaluierung des Ministeriums kam ebenfalls zu diesem Schluss. Die Qualität stehe im Vordergrund, so Brandstetter dazu, beim Kommunikationsablauf zwischen den Gerichten gebe es aber Verbesserungspotenzial. Ein weiterer Kritikpunkt des RH, dass der Männeranteil (20 Prozent) unter den Mitarbeitern zu gering sei, sei wiederum dem hohen Frauenanteil in den Sozialberufen geschuldet.

Bei der Zahl der einvernehmlichen Lösungen gab es jedoch eine Steigerung: Bereits drei Viertel aller Fälle konnten so gelöst werden, ergänzte Veronika Leibetseder, Leiterin der Familiengerichtshilfe Oberösterreich. Österreichweit gibt es 19 Standorte, die alle außerhalb des Justizgebäudes angesiedelt sind. Die rund 260 Mitarbeiter werden nur im Auftrag der Justiz tätig und über die Justizbetreuungsagentur eingestellt. Die Familiengerichtshilfe führt Clearings mit den Betroffenen durch, verfasst fachliche Stellungnahmen und vermittelt bei den Eltern-Kind-Kontakten.

Seitenaufrufe: 88

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen