Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Kinder- und Jugendhilfe OÖ feiert 2019 100-jähriges Bestehen:

http://www.regionews.at/newsdetail/Kinder_und_Jugendhilfe_OOe_feier...

Zeitzeugen, Geschichten und Erinnerungsstücke für eine Ausstellung gesucht
Slide background Symbolbild: Land Oberösterreich
0/0 Save whatsapp 21 Jul
09:00
2018
von Redaktion Salzburg
Print This Article
2019 feiert die Abteilung Kinder- und Jugendhilfe (KJH / ehemals Jugendwohlfahrt) des Amtes der Oö. Landesregierung ihr 100-jähriges Bestehen. 1919 wurden die ersten Jugendfürsorge-Einrichtungen bzw. das Landesjugendamt eröffnet. Aus diesem Anlass bereitet die KJH derzeit eine Ausstellung zu ihrer Geschichte vor, die in den kommenden Jahren 2019 und 2020 landesweit der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Kinder lernen über Kinder – packend, interaktiv, emotional

Die Ausstellung wird im kommenden Jubiläumsjahr im Landesdienstleistungszentrum und an der Fachhochschule für Gesundheit und Soziales in Linz gezeigt sowie anschließend an Standorten in unterschiedlichen Regionen des Bundeslandes zu sehen sein. Dabei geht es nicht nur darum, das Fachpublikum anzusprechen, sondern in anschaulicher und lebendiger Form auch Betroffenen, Interessierten sowie Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, über die Schicksale von Menschen im Lauf der letzten hundert Jahre zu erfahren, die es im Leben nicht leicht hatten.

Der Umgang mit diesen Kindern „in staatlicher Fürsorge“ stellt dabei ein spannendes und mitunter trauriges Spiegelbild der Zeitgeschichte dar.

Zeitzeugen, Geschichten und Erinnerungsstücke gesucht

Zur Ausgestaltung der Ausstellung möchten die Organisator/innen auch Erinnerungen von Zeitzeug/innen (Betreuer/innen und Betreute) mit der Öffentlichkeit teilen. Da dies aus Gründen des Datenschutzes und der sehr persönlichen Materie nur auf freiwilliger Basis geschehen kann, wird zur Bereitstellung von Beiträgen aufgerufen.

Waren Sie zwischen ca. 1950 und 1990 Fürsorgerin, Soziarbeiter/in oder Mitarbeiter/in in einem Kinder- oder Jugendheim der OÖ Jugendwohlfahrt?
Waren Sie ein Pflegeelternteil?
Befanden Sie sich in diesem Zeitraum als Minderjährige/r in Fürsorge- oder Heimbetreuung bzw. unter der Obhut von Pflegeltern?
Würden Sie sich für ein Video-Interview zur Verfügung stellen, das in Ausschnitten bei der Ausstellung zu sehen sein wird?
Besitzen Sie Erinnerungen von Ereignissen in diesem Bereich in schriftlicher Form oder in Form von Fotos, Dokumenten oder persönlichen Gegenständen, die sie zur Verfügung stellen würden?
Die Interviews werden von einer psychologisch geschulten Fachexpertin und auf Wunsch auch zu Hause geführt. Kein Thema wird ausgeblendet! Leihgaben werden selbstverständlich nach Beendigung der Ausstellungs-Tour retourniert.

Annahmeschluss ist der 30. August 2018

Quelle: Land Oberösterreich

Seitenaufrufe: 85

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen