Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Kindergarten sperrte Kids in Kammerl ein - Ermittlungen eingestellt???

Der Fall spielte sich 2014 im Kindergarten am Hubertusdamm ab. (Foto: Privat)
Das klingt ja wie im finsteren Mittelalter: Betreuerinnen eines KiGa in der Donaustadt sollen im Vorjahr Kinder "zur Strafe" eingesperrt und mit Klebeband am Sessel fixiert haben. Das Team wurde entlassen!

Ein kleiner, fensterloser Raum, von den Kindern "Keller" genannt, darin zwei weinende Knirpse: Ehemalige Betreuerinnen des Diakonie-Kindergartens am Hubertusdamm (Donaustadt) sollen 2014 ihre Schützlinge herzlos schikaniert haben – der Fall wurde erst jetzt bekannt.

"Wenn die Kinder nicht brav waren oder gestritten haben, wurden sie in das Abstellkammerl gesperrt. Es war dunkel und sie hatten Angst", so eine empörte Mutter zu "Heute". Damit nicht genug: Ein Kind sei "zur Strafe" mit Tixo am Sessel fixiert worden. Ein anderes "musste vom Boden essen, weil es den Teller vom Tisch geworfen hatte". Kinder, die nicht schlafen wollten, sollen niedergedrückt worden sein, Stofftiere wurden ihnen weggenommen.

Schockierte Eltern zeigten den Fall an, doch zu einer Anklage kam es nicht. "Alles war nicht hundertprozentig nachweisbar", sagt Herta Staffa vom Jugendamt (MA 11) zu "Heute". "Die Leiterin und ihre Kolleginnen wurden entlassen, niemand ist mehr im Kindergarten tätig."

"Wir haben nun ein neues Team", so Diakonie-Sprecherin Roberta Rastl-Kircher. "Alle Mitarbeiter wurden vom Kinderschutzverein ‚die Möwe‘ geschult."

http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/art23652,1239503

Seitenaufrufe: 141

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen