Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3452863/kindesmissb...

Zuletzt aktualisiert: 29.10.2013 um 16:52 Uhr4 Kommentare
Nachdem bekannt geworden ist, dass ein 43-jähriger Wiener über 20 Jahre hinweg mehrere Kinder sexuell missbraucht haben soll, haben sich bei der Polizei nun zehn Opfer gemeldet. Der Mann ist in U-Haft und teilweise geständig.

Foto © AP

Ein mutmaßlicher Kinderschänder, der Anfang Oktober in seiner Wohnung in Wien-Donaustadt verhaftet worden ist, soll insgesamt zehn unmündige Mädchen und Buben missbraucht oder belästigt haben. Der 43-Jährige befindet sich seit 7. Oktober in Untersuchungshaft und verantwortete sich bisher teilgeständig, berichtete Polizeisprecher Thomas Keiblinger am Dienstag.

Die Taten gehen laut Keiblinger bis ins Jahr 1996 zurück. Nach der Verhaftung waren die Ermittler des Landeskriminalamtes (Gruppe Brozek) zunächst von drei Opfern ausgegangen. In der vergangenen Woche veröffentlichten die Behörden ein Foto des Verdächtigen und bekamen zahlreiche Hinweise auf weitere Opfer. Demnach sind jetzt acht, sieben Mädchen und ein Bub, fix im Ermittlungsakt, bei zwei weiteren, einem Mädchen und einem Buben, sind noch genauere Überprüfungen notwendig, so der Polizeisprecher.

Nach Stand vom Dienstag dürften acht Fälle als sexueller Missbrauch Unmündiger angezeigt werden, wobei es teilweise um brutalste Vergewaltigungen gehen soll. In zwei weiteren Fällen soll es sich um sexuelle Belästigung handeln. Die Kinder mussten sich offenbar Pornos mit dem Verdächtigen ansehen.
Alle Opfer aus dem Freundeskreis

"Alle Opfer stammen aus dem Bekannten- und Freundeskreis des Verdächtigen", sagte Keiblinger. "Ein Großteil der Kinder wurde ihm anvertraut." Die Opfer und deren Erziehungsberechtigte dürfte der 43-Jährige unter anderem im FKK-Bereich der Lobau kennengelernt haben, wo er seit annähernd 20 Jahren immer wieder hinkam. Unter anderem dürfte er angeboten haben, auf die Kinder aufzupassen. Ebenso wollte er fremden Kindern das Schwimmen beibringen.

Nicht immer dürfte das von Erfolg gekrönt gewesen sein. Einer Mutter beispielsweise kamen die Angebote von Haus aus komisch vor. Sie wies resolut die Kontaktversuche des Mannes zurück. In einem anderen Fall soll aber eine mehrere Monate dauernde Beziehung mit der Mutter eines Opfers zustande gekommen sein. Laut Keiblinger dürfte er auch auf der Donauinsel auf Opfersuche gewesen sein.

Die Ermittler sind nach wie vor nicht sicher, dass ihnen bereits alle Opfer des Mannes bekannt sind. Sie baten um Hinweise - auch vertraulich - unter der Telefonnummer 01-31310-33300 DW an die Gruppe Brozek oder unter 01-31310-33800 an den Journaldienst des Landeskriminalamtes.

Seitenaufrufe: 66

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen