Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Eine Mutter zog bei vereinbarter gemeinsamer Obsorge trotz Reisepassabnahme mit ihrem 11-jährigen Kind erneut heimlich ins Ausland. Daraufhin wurde das Sorgerecht der Mutter entzogen und künftig allein dem Vater übertragen.
Gutachten: In einem Gutachten hat die Sachverständige festgehalten, dass das Kindeswohl wegen einer Bindungsintoleranz der Mutter gefährdet sei. Das Kind konnte auch nicht mehr der Schulpflicht nachkommen.
Die Mutter reklamierte, dass der Vater seine Obsorgerechte aufgegeben habe, weil er zugestimmt hatte, dass das Kind wegen der massiven psychischen Belastung vorläufig von der Jugendwohlfahrt in einem Krisenzentrum untergebracht wurde.
Verantwortungsbewusstsein: Gerade aber diese Zustimmung wertete der OGH in einem aktuellen Urteil als „Verantwortungsbewusstsein des Vaters, dem offensichtlich am Kindeswohl gelegen ist“. Die Mutter hingegen habe „nicht einmal davor zurückgeschreckt, das Kind massiv zu manipulieren, sodass es derzeit jeglichen Kontakt zum Vater, zu dem es bis zur Unterbindung der Kontakte durch die Mutter eine enge und vertrauensvolle Beziehung hatte, vehement ablehnt. Die Gerichte sahen bei einer weiteren Mitobsorge der Mutter das Kindeswohl gefährdet.
Bindungstoleranz: Die sogenannte Bindungstoleranz ist somit ein wichtiges Entscheidungskriterium für Obsorgeregelungen. Darunter versteht man die Fähigkeit und Bereitschaft eines Elternteils, die Bindungen des Kindes zum anderen Elternteil oder anderen wichtigen Personen zu respektieren und zu fördern.
Die Entscheidung, welchem Elternteil bei Gegenüberstellung der Persönlichkeit, Eigenschaften und Lebensumstände die Obsorge für das Kind übertragen wird, ist jedoch immer eine solche des Einzelfalls.
Dr. Andrea Höfle-Stenech, LL.M.,
Rechtsanwältin in Feldkirch

Seitenaufrufe: 105

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

Kommentar von Gerhard Männl am 29. Dezember 2015 um 8:29am

"Die sogenannte Bindungstoleranz ist somit ein wichtiges Entscheidungskriterium für Obsorgeregelungen."

Und die Bindungstoleranz wird wie alles Andere - speziell im Familienrecht - nach Lust und Laune verbogen. Vielen Männern wird diese Bindungstoleranz vorgeworfen, Männern, denen MIT HILFE DES GERICHTS sogar ein (begleitetes) Besuchrecht vorenthalten wird.

Die Leidtragenden sind die Kinder.

Solange die Öffentlichkeit nicht geschlossen aufheult und dieses staatliche - mit Steuernmitteln finanzierte - Verbrechen anprangert, solange werden Richter und Richterinnen weiterhin Kindern ihre Zukunft rauben.

Kein Richter dürfte einer Mutter die Obsorge mit der Duldung, dass diese das Kind 3x täglich prügelt, übertragen, aber die gesamte Richterschaft ist gedrillt, Kinder Müttern auf Teufel komm raus anzuVERTRAUEN, die ihnen schwere psychische Leiden zufügen.

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen