Forum

Erhebt euch. Seit nicht Still. Sucht nach Betroffenen und Unterstützt einander.

Gestartet von Papa Lino. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 2 Antworten

papalino.forte@gmail.comHallo liebe Leute, danke das ihr da seits.Um mich, meine Familie und meine Kinder zu schützen möchte ich ein bisshen Bedeckt bleiben. Aber für euch werde ich mich öffnen, und…Fortfahren

Jugendamt verschleiert Beweise und handelt Unrecht

Gestartet von Andreas Tuschek. Letzte Antwort von Maria Mae Jun 2. 18 Antworten

Sehr geehrte Damen und Herren,wir hätte hier eine Angelegenheit, welche die Medien sehr interessieren könnte. Eine Angelegenheit, wo Kinder im Spiel sind und auch darin das Jugendamt durch falsche…Fortfahren

Tags: Kindsentzug, Obhut, Jugendamt

Hunger Strikes

Gestartet von joe jons. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 1 Antwort

Hello,In Delanshar, they are arrested and thrown in jail. Once in a cell they are allowed no contact with media, family or anyone, and then they are given no food until they die. In other words: they…Fortfahren

Väter ohne Rechte

Gestartet von Robert. Letzte Antwort von jiandan0955 4. Dez 2020. 7 Antworten

Ich bin Vater einer 2 Jährigen Tochter und habe mich von der Kindesmutter getrennt, da sie erneut an Bolimie erkrankt ist!Nun ist es so,dass das Jugendamt nichts dagegen unternimmt! Die Kindesmutter…Fortfahren

Von Trollen und deren schändlichem Treiben

Von „uns“ werden seit Jahren Familiengerichte und Jugendämter kritisiert.

Wer sind das aber nun diese „uns“. Vorwiegend Betroffene, die schlimme Erfahrungen erlitten. Aber ein Rückschluss, jede und jeder, der oder dem von der Jugendwohlfahrt übel mitgespielt wurde, sei quasi ein Westentaschen-Mandela ist natürlich ein Unsinn. So wie es nicht die „bösen Sozialarbeiter“ und die „bösen Richter“ gibt, genauso wenig gibt es den „guten Kinderrechtler“. Für meine Haltung, dass so mancher, der sich über das angebliche Leid, das ihm und seiner Familie durch die Obrigkeit angetan wurde, identifiziert, und seine Bestimmung ausschließlich im Kampf gegen Richter, Sozialarbeiterinnen, Presse und Gesellschaft sieht, eigentlich ein psychiatrischer Fall ist, wurde ich schon oft angefeindet.

Ich erachte es aber als eine conditio sine qua non, dass eine Bewegung, die Gutes erreichen will, sich von Trollen distanzieren muss.

Wie erkennt man einen Troll?

Trolle sind nicht strukturiert, leben in einer Parallelwelt und sehen sich selbst als Maß aller Dinge. Mit Trollen kann man nicht diskutieren. Trolle schreien seit Jahren die selben Phrase. Trolle halten es für die Ultima Ratio und ein Husarenstück eines Freiheitskämpfers, wenn sie NAZI-Jugendamt auf die Straße schmieren.

Trolle können von mir aus herumtrollen, wie sie wollen. Aber Trolle schaden. Sie schrecken Interessierte ab.

Wenn sich ein Interessierter einer Kundgebung nähert und von einem Troll angesprungen wird, der sofort über KZ-Heime und Kinderhandel zu schreien beginnt, Fragen unbeantwortet lässt und einen grundsätzlich verwirrten Eindruck macht, dann dreht sich sicher jeder um und geht.

Trolle sind aufgrund ihrer psychischen Verfassung leider nicht mehr in der Lage, eigen Aktion zu setzen. Daher werden sie von Aktionen anderer wie Motten vom Licht angezogen. Und genau wie die kleine Motto bei ihrem ersten Ausflug voller Freude ausruft, „Wahnsinn, wie die Leute mich lieben, sie beginnen sofort, sobald sie mich sehen, zu klatschen,“ leben Trolle in einer eigenen Wahrnehmungs- und Erlebniswelt.

Unsere Kritik an der Jugendwohlfahrt ist eine am System und nicht pauschal an allen Vertreter desselben. Unsere Kritik richtet sich in erster Linie gegen eine (wissentlich) versagende Politik.

Unsere Kritik richtet sich auch gegen einzelne Organe.

Aber wenn mir Trolle ihr erlittenes Unrecht schildern, denke ich mir immer wieder, dass der Richter gar nicht anders entscheiden hätte können.

Daher sei hier einmal eine Anerkennung für Richterinnen und Sozialarbeiter ausgesprochen, denen ihre Arbeit durch eine Schwindelpolitik, eine desinteressierten und teilweise kaputte Gesellschaft und last but not least durch laute Trollen schwer gemacht wird.

Es gibt Richter, und gar nicht so wenige, die hervorragende Arbeit leisten. Manche reden unter vier Augen sogar von Streik gegen den praktizierten Irrsinn.

Seitenaufrufe: 59

Kommentar

Sie müssen Mitglied von kind24.co.at sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden kind24.co.at

© 2021   Erstellt von Bürgerinitiative Kinderrechte.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen